Sonntag, 22. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Januar 2017
Unfall mit Verletzten
OBERSTDORF. Hoher Sachschaden und zwei verletzte Personen ist die Bilanz eines Unfalles gestern Nachmittag in Oberstdorf. In Folge nicht angepasster Geschwindigkeit verlor ein 20-Jähriger die Herrschaft über sein Fahrzeug, schleuderte mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw. Bei dem Aufprall verletzten sich der Beifahrer des 20-Jährigen, sowie die Fahrerin des anderen Pkw`s. Beide wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. An den beiden Pkw`s entstand ein Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro. Die Feuerwehr Oberstdorf war vor Ort und hatte ausgelaufene Betriebsmittel gebunden. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Schwarzfahrer-Ausflug endet hinter Gittern
Bei einer Kontrolle im Zug von Kempten nach Buchloe stellten Beamte der Lindauer Schleierfahndung am Samstag Abend fest, dass ein 32-jähriger abgelehnter Asylbewerber zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Mann aus dem Ghaza-Streifen hatte zudem seinen abgelaufenen Asyl-Ausweis selbst „verlängert“, indem er das Gültigkeitsdatum manipulierte. Auch für die Herkunft der hochwertigen 3 Herrenpullover und 2 Herrenhemden, allesamt von der Marke Tommy Hilfiger und mit Preisetiketten versehen, konnte er keine plausible Erklärung abgeben. So wurden diese Kleidungsstücke sichergestellt, da der Verdacht besteht, dass sie entwendet wurden. Da er zu guter Letzt auch noch ohne Fahrschein im Zug unterwegs war, endete diese Schwarzfahrt für ein halbes Jahr in der JVA Memmingen. (Polizeiinspektion Fahndung Lindau)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen