Freitag, 10. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Februar 2017
Alkoholisierter Pkw Fahrer
KEMPTEN. Bei einer Fahrzeugkontrolle am Donnerstagabend im Bereich der Stephanstraße in Kempten fiel ein 35-jähriger Autofahrer auf. Er roch stark nach Alkohol, weswegen die Beamten einen Alkoholtest durchführten. Dieser ergab einen Wert von 0,8 Promille. Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle unterbunden. Unter anderem musste der in Ungarn wohnhafte Mann eine Sicherheitsleitung in Höhe von 500 Euro entrichten. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Sachbeschädigung
KEMPTEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben unbekannte Täter die Glasscheibe eines Buswartehäuschens eingeschlagen. Wer in der Heiligkreuzer Straße entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich bei der Polizei Kempten Tel. 0831/9909-0 zu melden. Der Sachschaden beträgt rund 250 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Zechbetrug
KEMPTEN. Am Donnerstagabend gegen 20:30 Uhr verließen drei Gäste ein Restaurant in der Fischersteige ohne die Zech in Höhe von 70 Euro zu begleichen. Im Zuge der sofortigen Fahndung nach den Personen konnten zwei 18 und 20 Jahre alte Männer sowie eine 20 Jahre alte Frau angetroffen werden, welche dringend tatverdächtig sind. Die Personen erwarten nun Strafanzeigen wegen Betruges. (PI Kempten)
Anzeige
Betrunkener randaliert im Krankenhaus
KEMPTEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag stürzte ein 62 Jahre alter Mann stürzte stark angetrunkener vor seinem Anwesen. Bei der anschließenden Behandlung seiner Verletzungen im Krankenhaus randalierte er und bedrohte und beleidigte das Pflegepersonal sowie die Ärzte. Schließlich musste die Person mit Hilfe der hinzugerufenen Polizeibeamten im Bett fixiert werden. Der Mann wurde angezeigt. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen