Donnerstag, 9. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Februar 2017
Einbrecher auf frischer Tat festgenommen
KAUFBEUREN. Am Montag, dem 06.02.2016, teilte eine Anwohnerin aus der Lindauer Straße in Oberbeuren der Polizei kurz vor Mitternacht mit, dass sie verdächtige Geräusche höre. Die Beamten näherten sich geschickt an den Verbrauchermarkt in der Lindauer Straße an, von dem die besagten Geräusche kamen. Dabei stellten zunächst einen geöffneten Bauzaun und kurz darauf drei maskierte Einbrecher fest. Auf die Anrede der Polizeibeamte ergriffen die Täter sofort die Flucht. Einer der Täter konnte nach einem halsbrecherischen Fluchtversuch überwältigt und festgenommen werden. Beim Sprung vom Bauzaun verletzte sich sowohl der Täter als auch der verfolgende Beamte am Fuß. Beide wurden anschließend im Krankenhaus behandelt und ärztlich versorgt. Die Tatortbereichsfahndung nach den beiden Mittätern verlief ergebnislos. Bei dem festgenommenen Täter handelt es sich um einen 30-jährigen Kosovo-Albaner mit Wohnort in Oberbayern. Von der Beantragung eines Untersuchungshaftbefehls wurde durch die Staatsanwaltschaft Kempten mangels Vorliegen eines Haftgrundes Abstand genommen. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann deshalb am Dienstagnachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt. Sachdienliche Hinweise zum Fluchtweg der Mittäter werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)
Anzeige
Dreister Diebstahl am helllichten Tag
IRRSEE. Am Montagnachmittag, den 06.02.2017, wurde ein 89-jähriger Mann aus Irsee in seiner eigenen Wohnung bestohlen. Eine fremde Frau sprach bei ihm in der Wohnung vor, verließ aber dann zusammen mit ihm das Haus. Als der Mann nach einer kurzen Erledigung zum Haus zurückkam, hupte eine männliche Person, die in einem blauen Pkw in der Nähe des Hauses wartete. Der Geschädigte traf nun die Frau in seiner Wohnung an, die vorher mit ihm das Haus verlassen hatte. In der Zwischenzeit hatte sie bereits einige Zimmer durchsucht, mehrere Türen und Schränke geöffnet und auch eine Geldbörse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag gestohlen. Auch nach dem Erscheinen des 89-jährigen Berechtigten suchte sie zunächst in seiner Anwesenheit weiter und ließ sich nicht bei der Suche stören. Schließlich verließ die Täterin aber das Haus und flüchtete mit dem vor dem Haus wartenden Mann in einem hellblauen Pkw mit italienischen Kennzeichen. Vom Fahrer liegt keine Beschreibung vor. Danach wurde die Polizei verständigt, aber die ausgelöste Fahndung verlief ergebnislos. Täterbeschreibung: weiblich, ca. 25 bis 30 Jahre alt, schlanke Statur, schwarze Brille, gänzlich schwarz gekleidet, schwarze Schuhe, Strumpfhose, Jacke und Mütze. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)

Verdacht der Urkundenfälschung
KAUFBEUREN / MARKTOBERDORF. In den Führerscheinstellen Kaufbeurens und Marktoberdorfs überprüfte die Schleierfahndung Pfronten am 8.2.2017 Dokumente, die diesen Behörden vorgelegt worden waren. Zwei syrische Führerscheine erkannten die Polizeibeamten als Fälschungen. Sie werden zur kriminaltechnischen Untersuchung ans Landeskriminalamt verschickt. Sollte sich der Verdacht der Urkundenfälschung bestätigen, wird gegen die Besitzer der Führerscheine wegen einer Straftat ermittelt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verstoß gegen die Gewerbeordnung
MARKTOBERDORF. Im Marktoberdorfer Norden war gestern Mittag ein 53-jähriger Mann unterwegs und bot Reinigungsmittel für Kunststofffenster zum Verkauf an. Dabei gab er sich als Außendienstmitarbeiter einer renommierten Fensterbaufirma aus. Ein angegangener Hausbesitzer war aufgrund des Verkaufsgebarens des angeblichen Außendienstmitarbeiters misstrauisch geworden und hatte Rücksprache mit der Fensterbaufirma genommen, welche bestätigte, keine Türgeschäfte abzuwickeln. Durch die verständigte Polizei konnte der 53-jährige in der Liegnitzer Straße bei einem weiteren Verkaufsgespräch angetroffen und überprüft werden. Eine Reisegewerbekarte konnte der Verkäufer nicht vorweisen. Ebenso wenig war er Mitarbeiter einer Fensterbaufirma. Ihn erwartet eine Anzeige wegen dem Verstoß gegen die Gewerbeordnung. (PI Marktoberdorf)

Schadensträchtiger Einbruch in Parfümeriegeschäft
FÜSSEN. In der Nacht von Mittwoch, 08.02.17, auf Donnerstag, 09.02.17, wurde in eine Parfümerie in der Füssener Fußgängerzone eingebrochen. Die Täter hebelten die Hauseingangstüre eines Nebengebäudes auf und gelangten über einen Gang an den Hintereingang. Diese Türe brachten die Täter ebenfalls auf. In dem Ladengeschäft wurde eine Bürotür aufgebrochen. Die Täter entwendeten Bargeld und hochwertiges Parfüm, Bekleidungsstücke, Reinigungsartikel. Die Waren müssen von den Tätern in einem lieferwagenähnlichen Fahrzeug abtransportiert worden sein. Der Entwendungsschaden beträgt mehrere tausend Euro. Der Sachschaden dürfte sich auf mind. 1000 Euro belaufen. Die Kriminalpolizei Kempten sucht dringend Zeugen, die sich in der fraglichen Nacht in der Fußgängerzone aufgehalten haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-0 entgegen. (KPI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen