Mittwoch, 15. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Februar 2017
Betrug
OBERSTDORF. Mittels einer verfälschten PayPal-Email wurde einer 20-jährigen Oberallgäuerin die Zahlung ihres zum Verkauf angebotenen Smartphones in Höhe von 420 Euro vorgetäuscht. Danach übersandte Sie ihr Smartphone an eine Adresse in England. Nach der Übersendung bemerkte Sie, dass die Zahlung auf ihrem Konto gar nicht eingegangen war. Die Geschädigte war somit ohne Smartphone und ohne Geld. Die Ermittlungen dauern an. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Medikamentenmissbrauch
OBERSTDORF. Ein 18-jähriger Schüler wurde in Oberstdorf am Bahnhof einer Überprüfung unterzogen. Beim ihm wurde eine verschreibungspflichtige Tablette mit Methylphenidat aufgefunden. Über den Erhalt und die Notwendigkeit konnte der Schüler keine glaubhaften bzw. nachvollziehbaren Angaben machen. Da das Medikament unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, sind weitere Ermittlungen notwendig. Eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz wird erstattet. (PI Oberstdorf)

Waffen bei Fahrzeugkontrolle aufgefunden
DIETMANNSRIED. In der Nacht auf Mittwoch, gegen 01.45 Uhr, wurde ein 32-jähriger ungarischer Staatsangehöriger in Dietmannsried einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden im Einwirkungsbereich des Fahrers mehrere Waffen festgestellt. Der Tatverdächtige führte einen Schlagstock, einen Schlagring und mehrere Messer bei sich. Die teils verbotenen Gegenstände wurden durch die Polizei sichergestellt, den Tatverdächtigen erwartet ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz. Die Ermittlungen zum Hintergrund des Mitführens der Waffen dauern an. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit leicht verletztem Radfahrer
KEMPTEN, Burgstraße. Am Dienstagmittag, 14.02.2017, übersah ein 81-jähriger Pkw-Fahrer beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden 39-jährigen Radfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der Radfahrer wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.100 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person
KEMPTEN. Am Dienstagmittag, 14.02.2017, kam es an der Kreuzung Schumacherring / Wiesstraße zu einem Auffahrunfall. Zwei Pkw standen nebeneinander vor der Rotlicht zeigenden Ampel. Ein nachfolgender 73-jähriger Pkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den einen Pkw auf, anschließende wurde er noch gegen den anderen wartenden Pkw geschleudert. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. An den drei Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.500 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen