Mittwoch, 8. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. Februar 2017
Streit um ein Mädchen eskaliert
KEMPTEN. Der Streit um ein Mädchen ist am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, zwischen einem 16- und einem 13-jährigen Schüler aus Kempten eskaliert. Der 13-Jährige saß mit Freunden auf einer Mauer zwischen dem sogenannten Grünschlössle und einem Reisebüro, als der 16-Jährige auf diesen zuging und ihm unvermittelt ins Gesicht schlug. Der 13-Jährige musste zur Untersuchung ins Klinikum Kempten verbracht werden. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Wohnungsanbieter entpuppt sich als Betrüger
KEMPTEN. Eine 55-jährige Frau aus Donauwörth erstattete Anzeige gegen eine bisher unbekannte Täterschaft wegen des Verdachts des Betruges. Die Geschädigte war auf einer Internetplattform auf der Suche nach einer Wohnung. Hierbei bekam sie von einer bisher unbekannten Person eine Wohnung in Kempten angeboten. Sie überwies nach erfolgtem Schriftverkehr dem Unbekannten für die besagte Wohnung eine Kaution in Höhe von 1.500 Euro. Als der Unbekannte dann weitere 1.500 Euro forderte kam dies der Dame seltsam vor, woraufhin sie Anzeige bei der Polizei erstattete. Die Polizei Kempten warnt in diesem Zusammenhang davor Überweisungen an unbekannte Personen zu tätigen. (PI Kempten)

Verkehrsunfall – zwei Personen leicht verletzt
OFTERSCHWANG. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzen kam es gestern Vormittag auf der Bundesstraße 19 an der Abzweigung nach Tiefenbach. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer musste aufgrund des Rotlichts einer Lichtzeichenanlage verkehrsbedingt anhalten. Der dahinterfahrende Pkw erkannte die Situation rechtzeitig, eine weitere 31-jährige Pkw Fahrerin jedoch nicht und fuhr auf das Fahrzeug des 33-Jährigen auf. Dabei wurde dessen Pkw auf den Lkw aufgeschoben. Sowohl die Unfallverursacherin als auch der 33-jährige Fahrzeuglenker wurden leicht, der Lkw-Fahrer nicht verletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von rund 7.500 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Person
SONTHOFEN. Gestern Mittag kam es in der Prinz-Luitpold-Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem Pkw. Der 32-jährige Fahrer missachtete die Vorfahrt im Kurvenbereich einer abknickenden Vorfahrtsstraße und kollidierte seitlich mit einer einbiegenden Radfahrerin. Durch den Sturz zog sich die 65-jährige Frau leichtere Verletzungen zu. Zur Vorsicht und weiteren Beobachtung wurde die Verletzte in ein Krankenhaus verlegt. Der Gesamtschaden lag bei ca. 5.000 Euro. (PI Sonthofen)

Unter Drogeneinwirkung am Steuer
KEMPTEN. Gestern kurz nach 17 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung der Operativen Ergänzungsdienste Kempten einen Autofahrer im Stadtteil Lotterberg. Dabei stellten die Beamten beim Fahrer ein Verhalten fest, dass auf einen vorangegangenen Drogenkonsum schließen lässt. Ein durchgeführter Drogenvortest erhärtete den Verdacht, da dieser positiv auf THC anschlug. Bei dem 26-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sollte das entsprechende Gutachten den Verdacht bestätigen, erwarten den Autofahrer eine Geldbuße von mindestens 500 Euro, ein Fahrverbot von mindestens einem Monat und Punkte im Fahreignungsregister. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen