Donnerstag, 2. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Februar 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Mittwochmorgen befuhr eine 57-Jährige die Ortsverbindungsstraße von Rauhenzell in Richtung Staatsstraße 2006 und biegt dann nach links in Richtung Birkenallee ab. Dabei übersieht sie einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten, 44-Jährigen und stößt mit diesem zusammen. Durch den Anprall wird der Pkw der Frau noch an einen, gegenüber der Einmündung, aufgestellten Schilderpfosten geschleudert. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 10.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
RETTENBERG. Am Donnerstag, gegen 01.00 Uhr, befuhr eine 21-Jährige langsam die Staatsstraße 2007 von Kranzegg in Richtung Rettenberg. Aufgrund überfrierendem Nieselregen kam sie ins Rutschen und nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier überschlug sich der Pkw in dem weichen Schnee und blieb auf dem Dach liegen. Sowohl die Fahrzeugführerin, als auch ihre beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 100 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahrer wird von eigenem Pkw eingeklemmt
SONTHOFEN. Gestern gegen 23 Uhr wollte ein Autofahrer in die Tiefgarage des Anwesens einfahren und seinen Wagen darin parken. Als er die Fahrertüre öffnete um den elektrischen Toröffner zu betätigen, rollte das Fahrzeug auf der abschüssigen Zufahrt unbeabsichtigt nach vorne weg. Dabei wurde die Türe an einen Pfosten gedrückt und so der Fuß des Mannes zwischen Türe und Pkw eingeklemmt. Aus dieser misslichen Lage war es ihm nicht möglich sich selber zu befreien. Nach ungefähr 20 Minuten in dieser hilflosen Situation wurde ein Bewohner des Anwesens auf ihn aufmerksam. Der Nachbar verständigte umgehend die Polizei. Nach Eintreffen der Beamten wurde das Fahrzeug mit Hilfe des Streifenwagens rückwärts aus der Einfahrt gezogen. Der Rentner kam mit einer Fraktur am linken Fuß in ein nahegelegenes Krankenhaus. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Nachdem eine 33-jährige Pkw-Fahrerin bereits vor zwei Wochen durch Fahren unter Einfluss von Amphetamin aufgefallen war, ist sie gestern erneut unter dem Einfluss von Amphetamin zur Vernehmung bei der Polizei Oberstaufen vorgefahren. Bei der Frau wurde daher erneut eine Blutentnahme durchgeführt und sie musste ihren Pkw in Oberstaufen stehen lassen. Sollte das Blutergebnis wiederrum positiv sein, muss die Frau neben dem Fahrverbot mit einem Entzug der Fahrerlaubnis durch die Fahrerlaubnisbehörde rechnen. (PSt Oberstaufen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen