Sonntag, 5. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. Februar 2017
Mehrere Körperverletzungsdelikte
MEMMINGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag (03.02.-04.02.17) kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Memmingen zu mehreren Körperverletzungsdelikten. Gegen 01.25 Uhr sprachen die Türsteher einer Memminger Diskothek eine Gruppe von jungen Männern an. Diese vergnügten sich damit, Mülltonnen auf die Straße zu werfen. Die Situation eskalierte dann plötzlich und die Türsteher wurden von der Gruppe angegriffen, wobei zwei Türsteher leicht verletzt wurden. Beim anschließenden Polizeieinsatz kam es dann noch zu Widerstandshandlungen. Einer der Beschuldigten aus der o.g. Gruppe kam dem polizeilichen Platzverweis nicht nach und griff einen Polizeibeamten an.
Gegen 02.30 Uhr kam es in der gleichen Diskothek zu einem weiteren Vorfall. Ein Gast wurde von den Türstehern nach draußen begleitet. Dabei kam es zu einer erneuten Auseinandersetzung, wobei sich der Gast leichte Verletzungen im Gesichtsbereich zuzog.
Anzeige
Gegen 02.10 Uhr urinierte ein Gast in einem Tabledance Club in Memmingen auf den Boden. Infolge dessen wurde er von den Türstehern nach draußen begleitet. Dies missfiel dem Freund des Gastes, der wiederum den Türsteher angriff und leicht am Finger verletzte.
Mit einer Kopfplatzwunde endete die Streitigkeit zwischen zwei Gästen in einer Diskothek in Bad Grönenbach. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung gegen 02.30 Uhr wurde einer der Gäste geschubst und fiel mit dem Kopf gegen einen Zigarettenautomaten.
Ein Mann wurde gegen 01.05 Uhr im Memminger Innenstadtbereich von einer Gruppe von 5 Personen geschlagen und dann am Boden liegend getreten. Dabei wurde er leicht verletzt und seine Brille ging zu Bruch.
In allen Fällen dauern die Ermittlungen der Polizeiinspektion Memmingen zum genauen Tatablauf noch an. Abschließend muss aber dazu vermerkt werden, dass ein Teil der Beschuldigten und der Geschädigten nicht unwesentlich unter Alkoholeinfluss standen. (PI Memmingen)
Anzeige
Leicht Betrunken mit dem Pkw zur Polizei gefahren
MEMMINGEN. In der Mittagszeit des 03.02.17 erschien eine 27-jährige Frau auf der Polizeiinspektion Memmingen, um ihren verloren Geldbeutel abzuholen. Bei der Aushändigung bemerkte die Beamtin die deutliche Alkoholfahne der jungen Frau. Daraufhin angesprochen entgegnete die junge Frau, dass sie von ihrer Mutter zur Polizei gefahren wurde. Dies entsprach aber nicht der Wahrheit. Die junge Frau verließ die Polizeidienststelle und stieg in ihren Pkw. Noch bevor sie den Parkplatz verließ, wurde sie durch eine Polizeistreife angehalten. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert über den zulässigen 0,5 Promille. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Linienbus
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagmorgen befuhr der 50-jährige Fahrer eines Linienbusses die Bürgermeister-Stöckle-Straße stadteinwärts. Als er an der Bushaltestelle anhielt, bremste die nachfolgende 27-jährige Pkw-Fahrerin aus Bad Wörishofen ihr Fahrzeug ebenfalls ab. Hierbei geriet sie auf der winterglatten Fahrbahn ins Rutschen und fuhr auf den Bus auf. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Bad Wörishofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen