Samstag, 11. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Februar 2017
Verkehrsunfall - Regelung „Rechts vor Links“ übersehen
MARKTOBERDORF. Sachschaden von etwa 3500 Euro entstand am Freitagnachmittag in einem Wohngebiet im Marktoberdorfer Norden, als ein 39-jähriger Pkw-Fahrer die Vorfahrt eines 46-jährigen Pkw-Fahrers übersah. An der Unfallstelle galt „Rechts vor Links“, was der Unfallverursacher übersah und somit diesen Verkehrsunfall verursachte. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall - Alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen
MARKTOBERDORF. Ebenfalls am Freitagnachmittag geriet ein 59-jähriger Pkw-Fahrer im Marktoberdorfer Westen aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und prallte schließlich gegen einen Laternenmasten. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Bei diesem Unfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 5000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Betäubungsmittel
NEUGABLONZ. Am Freitagabend, gegen 21:30 Uhr, wurde ein 28-Jähriger am Neuen Markt durch eine Zivilstreife der Polizei Kaufbeuren kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde in einer Zigarettenschachtel Betäubungsmittel aufgefunden. Das Rauschgift wurde anschließend sichergestellt. Eine Anzeige wegen unerlaubten Besitz von Betäubungsmittel wird erstellt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
PKW-Fahrer unter Drogen
KAUFBEUREN. Am 11.02.2017, gegen 00:50 Uhr, wurde in der Josef-Landes-Straße ein Pkw zur Verkehrskontrolle angehalten. Während der Kontrolle wurden bei dem 20-jährigen Fahrzeugführer drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenvortest verlief positiv auf THC. Anschließend wurde dem Verkehrsteilnehmer die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme im Klinikum Kaufbeuren durchgeführt. (PI Kaufbeuren)

Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten
SCHWANGAU. Am 10.02.2017 ereignete sich gegen 10:00 Uhr auf der Lechbrücke der B16 ein Verkehrsunfall. Aus bislang nicht näher bekannter Ursache fuhr ein 32-jähriger BMW-Fahrer auf das Heck einen verkehrsbedingt wartenden Toyota auf. Der darin sitzende 25-jährige Füssener sowie der Unfallverursacher erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen und wurden vorsorglich ins Krankenhaus Füssen zur weiteren Abklärung verbracht. Da beide Fahrzeuge nicht unerheblich beschädigt wurden mussten diese abgeschleppt werden sodass die Unfallörtlichkeit war für eine Stunde nur einspurig befahrbar war. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 18 000 Euro. Den BMW-Fahrer erwartet nun ein Verfahren. (PI FÜSSEN)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen