Montag, 20. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Februar 2017
Marihuana sichergestellt
MEMMINGEN. In Memmingen kontrollierte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am Freitag, 17.02.17, einen 17-jährigen Schüler. Dieser führte in einer Zigarettenschachtel eine kleinere Menge Marihuana mit sich. Der Schüler wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt, das Rauschgift wurde sichergestellt. Der Vater des Minderjährigen und das Jugendamt wurden informiert. (PStF Pfronten).
Anzeige
Busfahrer beleidigt
BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntagnachmittag, 19.02.2017, wurde ein Linienbusfahrer in Bad Wörishofen von zwei Passagieren beleidigt. Es gab Unstimmigkeiten bei der Kontrolle der Fahrausweise. Ein 39-jähriger Mann und seine 44-jährigeLebensgefährtin waren mit einem nicht gültigen Bayern Ticket im Bus unterwegs, als es zur Kontrolle kam. Ob es sich tatsächlich um „Schwarzfahren“ handelt, muss noch abgeklärt werden. Eine Anzeige wegen Beleidigung erwartet das Pärchen aber sicher. (PI Bad Wörishofen)

Faschingsumzug in Zaisertshofen
TUSSENHAUSEN-ZAISERTSHOFEN. Am 19.02.2017 fand bei zunächst strahlendem Sonnenschein der traditionelle Faschingsumzug in Zaisertshofen statt, bei dem über 75 Gruppen durch den Ort zogen. Der Umzug zog über 10.000 Besucher an, die dem bunten Treiben zuschauten. Nach dem Umzug blieben noch Viele, um auf dem Dorfplatz weiter zu feiern. Leider kam es dann zu einigen Zwischenfällen, die ein polizeiliches Einschreiten zur Folge hatte; oftmals lag starker Alkoholkonsum zugrunde. Trotzdem ist die Polizei in der Zusammenfassung mit dem Gesamtverlauf dieser großen Veranstaltung zufrieden, insbesondere hervorzuheben ist die gute Zusammenarbeit mit dem Veranstalter und der Gemeindeverwaltung. Erstmalig wurden massive Betonsperren verwendet, um eine Zufahrt von Autos und Lastkraftwagen in den Veranstaltungsraum völlig zu unterbinden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
UNGERHAUSEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag platzierte unbekannter Täter unter den Reifen eines im Günzweg geparkten Pkw Opel Zafira, Farbe Silber, mehrere Schrauben. Diese waren an den Reifen so angelegt, dass diese durchstochen worden wären, wenn jemand mit dem Fahrzeug losgefahren wäre. Die Fahrzeughalterin bemerkte jedoch vor Fahrtantritt die insgesamt 25 Schrauben. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel.-Nr. 08331/100-0. (PI Memmingen)

Körperverletzung
LEGAU. Am Samstag, spätabends, kam es beim Faschingstreiben in Legau zu einer Körperverletzung. Ein 27-jähriger Mann bat einen 21-Jährigen, ihn an der Bar durchzulassen, was dieser jedoch verneinte. Nachdem er danach versuchte sich vorbeizudrängen, schlug der Mann ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, wodurch er eine Nasenbeinfraktur erlitt. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen