Samstag, 11. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Februar 2017
Pkw angefahren
TÜRKHEIM. Am Morgen des 10.02.2017 stellte eine Pkw Fahrerin an ihrem blauen VW Bus einen Streifschaden fest. Sie informierte sofort die Polizei, da sie annimmt, dass sie am Vortag am Bahnhof in Türkheim selbst ein anderes Auto angefahren hat. Sie musste aufgrund Gegenverkehrs an zwei geparkten Pkws in der Alfred-Drexel-Str. knapp vorbeifahren, bemerkte jedoch keinen Anstoß. An ein Fabrikat oder Kennzeichen kann sie sich nicht erinnern. Sollte jemand an diesem Tag dort geparkt haben und einen Schaden auf der linken Fahrzeugseite haben, soll er sich bitte bei der Polizei Bad Wörishofen melden. Tel. 08247/9680-0. (Polizeiinspektion Bad Wörishofen)
Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger
Anzeige
MEMMINGEN. Am 11.02.17, 01.10 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Pkw-Fahrer die Staatsstraße 2009 von Ferthofen nach Volkratshofen. Auf relativ gerader Strecke erfasste er frontal einen 49-jährigen Fußgänger, der mitten auf der Fahrbahn ging. Der Fußgänger wurde durch den Aufprall in den Straßengraben geschleudert. Er erlitt lebensbedrohliche Verletzungen (mehrere Brüche) am gesamten Körper und wurde ins Klinikum Memmingen eingeliefert. Der Fußgänger war offensichtlich stark alkoholisiert, dunkel gekleidet und ging mitten auf der Fahrbahn, obwohl an der Unfallstelle ein Fuß- und Radweg direkt neben der Fahrbahn verläuft. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter an die Unfallstelle gerufen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen