Sonntag, 19. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Februar 2017
Trunkenheit im Verkehr
MEMMINGEN. Am späten Samstagabend, den 18.02.2017 gegen 23:30 Uhr wurde ein Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle in Memmingen unterzogen. Durch die eingesetzten Beamten konnte Alkoholgeruch bei dem 50-Jährigen festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen nötig war. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung und Unterbringung im Krankenhaus
TÜRKHEIM. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, teilten mehrere Zeugen mit, dass eine Person in einer Asylbewerberunterkunft in Türkheim randaliere. Nach ersten Erkenntnissen warf ein stark alkoholisierter 20-jähriger Somalier mit einem Stuhl die Glasscheibe der Eingangstüre ein und verhielt sich gegenüber den anderen Mitbewohnern äußerst aggressiv. Der Polizei teilte er mit, dass er mit der Gesamtsituation überfordert sei und nicht mehr leben möchte. Der junge Mann wurde daraufhin in das Bezirkskrankenhaus nach Kaufbeuren gebracht. Zudem erwartet ihn eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Demonstration gegen das Verkehrskonzept
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagnachmittag, 18.02.2017, in der Zeit von 14:15 Uhr bis 15:30 Uhr, fand in der Innenstadt eine Demonstration gegen das Verkehrskonzept statt. Gegen den gleichen Anlass war bereits auch am 21.01.2017 demonstriert worden. Nach der Auftaktkundgebung an der Bahnhofstraße marschierten die Teilnehmer vor das Rathaus, wo die Schlusskundgebung abgehalten wurde. Die Polizei sperrte den Verkehr für den Versammlungsbereich und den Zugweg, die Demonstration verlief völlig störungsfrei. Nach Schätzung der Polizei nahmen rund 500 Personen an der Demonstration teil. (PI Bad Wörishofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen