Sonntag, 5. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. Februar 2017
Missbrauch von Notrufen
KEMPTEN. Durch die Renovierungsarbeiten eines Bewohners in der Memminger Straße fühlte sich ein Nachbar so in seiner Ruhe gestört, dass er die Polizei anrief. Nachdem die Polizeibeamten vor Ort keinen übermäßigen Lärm feststellen konnten, erklärten sie dem renitenten 70 Jahre alten Mann, dass keine Ordnungswidrigkeit vorliege. Damit war er aber nicht einverstanden und beleidigte die eingesetzten Beamten. Kurz darauf rief er noch zweimal unter der Notrufnummer 110 an und beleidigte den Polizeibeamten am anderen Ende der Leitung. Durch diese Anrufe stand der Notruf in der Zeit nicht mehr für andere zur Verfügung, sodass dem ungehaltenen Nachbarn eine Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen und Beleidung erwartet. (PI Kempten)
Anzeige
Schifahrer stößt mit Snowboarder zusammen
SONTHOFEN. Am Samstagnachmittag stießen im Skigebiet Ofterschwang/ Gunzesried ein 51-jähriger Skifahrer und ein 21-jähriger Snowboarder bei der Talfahrt zusammen. Beide stürzten daraufhin. Der Skifahrer, der ohne Sturzhelm unterwegs war, zog sich hierbei schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen und eine Unterschenkelfraktur zu. Der Snowboarder wurde am Knie und der Hüfte verletzt. Beide mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wer die Ursache für den Zusammenstoß setzte, müssen die Ermittlungen erst noch ergeben. Zeugen des Vorfalles wenden sich bitte an die PI Sonthofen unter 08321-6635-0. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit 2 verletzten Personen
SONTHOFEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 01.20 Uhr auf der B19 in Fahrtrichtung Oberstdorf auf Höhe der Anschlussstelle Sonthofen Nord zu einem Verkehrsunfall. Ein 22 jähriger Pkw-Fahrer kam aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte erst gegen 2 Verkehrszeichen und anschließend gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde der Fahrer sowie sein Beifahrer leicht verletzt. Zur Bergung des verunglückten Pkw musste die B19 für ca. 1 Stunde gesperrt werden. Die Feuerwehr Rieden wurde zur Unterstützung ebenfalls angefordert. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen