Sonntag, 19. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Februar 2017
Ausgelöster Rauchmelder alarmiert Feuerwehr
MARKTOBERDORF. Kochende Weißwürste in einem Topf auf ihrem Herd vergaß am Samstagnachmittag eine 80jährige Marktoberdorferin. Aufgrund der starken Rauchentwicklung schlug ihr Rauchmelder an, den allerdings die Nachbarn hörten, die ältere Dame selbst schlief in ihrem Wohnzimmer und hörte ihn nicht. Erst als die Feuerwehr und auch die Polizei schon vor Ort waren bemerkte dies die Dame und öffnete die Türe. Durch die starke Rauchentwicklung zog sie sich eine leichte Rauchvergiftung zu und wurde durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt. Ihre Weißwürste waren nach Sichtung durch die Polizei auch nicht mehr als solche zu erkennen…(PI Marktoberdorf)
Anzeige
Schlägerei in einer Marktoberdorfer Bar
MARKTOBERDORF. Am frühen Sonntagmorgen wurde die Polizei zu einer Schlägerei in einer Bar in der Georg-Fischer-Straße in Marktoberdorf gerufen. Wie sich dann vor Ort herausstellte, gerieten ein 50jähriger und ein 27jähriger in Streit, in dessen Verlauf der Jüngere eine blutende Lippe davontrug. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung gegen den Älteren der beiden Kontrahenten. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfälle am Samstag in Füssen und Buching
FÜSSEN. Um 10.50 Uhr ereignete sich auf der B16 Höhe Krankenhaus der erste Unfall des Tages. Eine 77-jährige Friedbergerin bog von Schwangau kommend in zu hohem Bogen nach links in Richtung Klinikum ab und touchierte vor der Ampel einen rechts neben ihr eingeordneten Pkw, es entstanden ca. 6000 EUR Sachschaden. Um 13 Uhr hatte ein 53-jähriger französischer Tourist Probleme beim Rangieren in Bayerniederhofen und stieß dabei gegen das Fahrzeug eines Buchinger Fahrer. Hier entstand nur minimaler Sachschaden. Nur 15 Minuten später kam es auf der Augsburger Straße in Füssen zu einem Auffahrunfall. Eine 46-jährige Opelfahrerin musste verkehrsbedingt vor einem Zebrastreifen anhalten. Der hinter ihr fahrende 55-j. Audifahrer konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Opel auf. Nachdem beide Pkws abgeschleppt werden mussten, kam es für ca. 30 Minuten zu leichten Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich. Der Gesamtschaden wird auf ca. 8 000 Euro beziffert. Bei dem Verkehrsunfall wurde keiner der Beteiligten verletzt. Gegen 20.15 Uhr ereignete sich in der Mariahilferstraße ein Einparkunfall, als ein Van-Fahrer gegen die Stoßstange eines Pkw Renault stieß. Auch hier entstand nur leichter Schaden. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss
KAUFBEUREN. Am Freitag gegen 17:30 Uhr befuhr ein 76jähriger Kaufbeurer mit seinem Pkw Renault die Alte Poststraße in Richtung Augsburger Straße. In einer engen Rechtskurve kam der Rentner zu weit nach links und prallte gegen einen entgegenkommenden Pkw VW. Am Steuer dieses Wagens saß ein 54jähriger Kaufbeurer. An den Pkws entstand ein geschätzter Schaden von 10.000,- EUR. Verletzt wurde niemand. An der Unfallstelle konnte bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Alkotest ergab einen Wert über 1,1 Promille. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen „Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols“. (PI Kaufbeuren)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen