Samstag, 4. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. Februar 2017
Verkehrsunfall
MARKT WALD. Am Freitag, 03.02.2017, missachtete ein 57-jähriger Mann aus Ettringen an der Kreuzung Hauptstraße und Jörg-Syrlin-Weg die Vorfahrt eines von rechts kommenden Mannes aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck. Dadurch kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge in dessen Verlauf auch ein drittes Fahrzeug beschädigt wurde. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mindestens 8000 €. Der Fahrer des vorfahrtsberechtigten Pkw wurde hierbei leicht verletzt und kam vorsorglich ins Krankenhaus. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Schüsse aus Schreckschusswaffe
BAD WÖRISHOFEN. Am Freitagabend kam es auf dem Parkplatz vor der Eisporthalle zu einer mehrmaligen Schussabgabe aus einer Schreckschusswaffe in die Luft durch einen 16-jährigen Ostallgäuer. Dieser hatte zuvor anwesende Bekannte aufgefordert, eine Person, mit der er Streit hatte, aus der Eishalle zu holen. Dieser Aufforderung kamen diese nicht nach. Der 16-Jährige war darüber scheinbar so verärgert, dass er abseits der Personen mehrfach in die Luft geschossen hatte. Danach zerschlug er drei Fassadenplatten der Halle und verursachte einen Schaden von etwa 150 €. Zwei bislang unbekannte Männer, vermutlich Flüchtlinge, mischten sich in ein Streitgespräch ein. Der 16-Jährige schlug auf diese ein und flüchtete. Bis zum Eintreffen der Polizei waren die offensichtlich leicht Verletzten verschwunden. Die Polizei bittet die Beiden, sich bei der Polizei in Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 zu melden. Der 16-Jährige wurde ermittelt, ihn erwartet nun eine Strafanzeige u. a. wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Pkw-Führer unter Drogeneinfluss
MEMMINGEN. Am Freitag, 03.02.17, hatte die Polizeiinspektion Memmingen wieder zwei Fälle des Fahrens unter Drogeneinfluss zu verzeichnen. Zunächst fiel einer Streife der Dienststelle gegen 16:30 Uhr ein Pkw in der Benninger Straße in Memmingerberg auf, bei welchem das vordere Kennzeichen fehlte. Bei der anschließenden Kontrolle zeigte sich der 21-jährige Fahrer des Fahrzeugs sehr nervös. Ein Schnelltest verlief positiv auf vorangegangenen Konsum von Cannabis. Zur beweissicheren Feststellung der Drogenbeeinflussung wurde er zur Blutentnahme ins Klinikum Memmingen gebracht. Gegen 19:30 Uhr stellte dann wieder eine Streife der Polizeiinspektion Memmingen in der Augsburger Straße bei dem 24-jährigen Fahrer eines Pkw drogentypische Auffälligkeiten fest. Im Fahrzeug des Oberallgäuers fanden sich zudem geringe Mengen Amphetamin. Auch er musste sich einer Blutentnahme im Klinikum Memmingen unterziehen. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen