Dienstag, 28. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Februar 2017
Marihuana im Rucksack
KEMPTEN. Eine Kleinmenge von Marihuana hatte ein 21 Jahre alter Mann im Rucksack, als ihn die Schleierfahndung Pfronten am Abend des 27.2.2017 in der Bahnhofstraße Kemptens kontrollierte. Die Polizeibeamten stellten das Betäubungsmittel sicher und zeigten den ihn nach dem Betäubungsmittelgesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Marihuana sichergestellt
KEMPTEN. Am 27.2.2017 gegen 19.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten in der Bahnhofstraße Kemptens einen 23 Jahre alten Mann und fand bei ihm ein Tütchen mit einer geringen Mengen von Marihuana. Der Mann – angeblich in Italien wohnend, zur Zeit aber ohne festen Wohnsitz – erhält eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Das Rauschgift stellten die Beamten sicher. (PStF Pfronten)

Betrunkener pöbelt Polizeibeamte an
SONTHOFEN. Gestern Abend wurde eine Polizeistreife zu einer Tankstelle in Sonthofen gerufen. Ein offensichtlich stark alkoholisierter Kunde verharrte im Ladenbereich, beleidigte Mitarbeiter und wollte trotz Aufforderung nicht gehen. Da sich der Mann durch gutes Zuredens nicht davon überzeugen ließ die Örtlichkeit zu verlassen und sein Aggressionsverhalten immer weiter anstieg, wurde dieser in Polizeigewahrsam genommen. Auf der Dienststelle rastete der 49-jährige Mann aus und begann sich gegen seine Unterbringung körperlich zu wehren. Dabei beleidigte er alle anwesenden Beamten mit übelsten Schimpfworten. Dieser muss nun mit Anzeigen wegen mehrfacher Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Hausfriedensbruch und Verdacht der Köperverletzung rechnen. Zuvor wurde ihm nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zur Bestimmung seines Alkoholwerts eine Blutprobe genommen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Handy unter Vorwand unterschlagen
KEMPTEN. Am Montagabend, gegen 17:30 Uhr, wurde eine bisher unbekannte Person von Zeugen Jehovas im Engelhaldepark angesprochen. Hierbei zeigten die Vertreter der Religionsgemeinschaft dem späteren Tatverdächtigen ein Video ihrer Organisation, welches sich auf einem Mobiltelefon befand. Die Zeugen Jehovas überreichten dem Tatverdächtigen zur Veranschaulichung das Video. Dieser nahm es entgegen und ergriff samt Handy die Flucht. Der Wert des erlangten Handys beläuft sich auf ca. 140 Euro. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Durch Navigationsgerät abgelenkt
WEITNAU. Am Montagvormittag, gegen 08:45 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der B12 bei Weitnau. Die 32-jährige Fahrerin eines Pkw KIA kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw, Skoda, eines 37-jährigen Kemptners. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war an der Windschutzscheibe des Pkw KIA ein Navigationsgerät angebracht, welches während der Fahrt herunter, und auf den Schoß der 32-jährigen Fahrerin fiel. Im Folgenden kam sie auf die Gegenfahrbahn. Der 37-jährige Kemptner bemerkte sehr früh das entgegenkommende Fahrzeug und konnte durch Ausweichen einen Frontalzusammenstoß verhindern, es kam zur Kollision der Außenspiegel. (PI Kempten)
Anzeige
Sachbeschädigungen
IMMENSTADT. Gegen 22.40 Uhr wurde gestern beobachtet, wie zwei bisher unbekannte Täter in der Bahnhofstraße ein Verkehrszeichen heruntergerissen und gegen einen Parkautomaten getreten haben. Der geringe Schaden beträgt ca. 25 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 08323/96100 entgegen. Ebenfalls in der Bahnhofstraße konnte durch eine Streifenbesatzung beobachtet werden, wie ein 24-jähriger Mann gegen 22.20 Uhr ein Plakat heruntergerissen hat. Den Täter erwartet eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Er hatte rund 1,5 Promille Alkohol intus. Kurz vor 22 Uhr wurde auch in der Bahnhofstraße von einem 25-jährigen Mann ein Blumentopf umgeworfen und beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 75 Euro. Auch dieser Mann war vermutlich alkoholisiert, verweigerte aber einen Alkoholtest. (PI Immenstadt)

Körperverletzung
IMMENSTADT. Nach dem Rosenmontagsumzug kam es in Immenstadt zu mehreren Körperverletzungsdelikten. Am Marienplatz wurde in den späten Abendstunden einer männlichen Person mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Geschädigte wurde vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Gegen Mitternacht kam es auf dem Landwehrplatz zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten. Eine männliche Person versuchte den Streit zu schlichten und wurde durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt. (PI Immenstadt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen