Montag, 20. März 2017

Illertissen: Wohnwagengespann mit gefälschten Kennzeichen unterwegs

Illertissen: Wohnwagengespann mit gefälschten Kennzeichen unterwegs
Auf der Autobahn A7, unweit von Illertissen entfernt, fiel den Lindauer Schleierfahnder auf einem Parkplatz ein Wohnwagengespann aus Sachsen auf. Der 64-jährige deutsche Fahrer des Gespanns, der auch Eigentümer war, händigte den Polizeibeamten für die Kontrolle die erforderlichen Papiere aus. Hierbei stellten die Beamten fest, dass es sich nicht laut Dokumente um das Fahrzeug, einen BMW 3, handelte. Vor ihnen stand jedoch ein BMW 5. Die genaue Inaugenscheinnahme des Kennzeichens ergab, dass das Siegel des Kennzeichens gefälscht war. 
Anzeige
Aber auch der angehängte Wohnwagen entsprach nicht den Angaben der vorgelegten Papiere. Das Kennzeichen stammte von einem noch zugelassenen Anhänger. Wie der Fahrer angab, musste er aufgrund eines „Notfalls“ dringend zu einem Treffen an den Bodensee, weshalb er das Gespann nicht anmelden konnte. Sämtliche Kennzeichen mit den Dokumenten wurden sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun eine Reihe von Straftaten wegen Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauchs, Fahren ohne Haftpflichtversicherung und Steuerhinterziehung. Die Weiterfahrt wurde von den kontrollierenden Beamten untersagt. (Polizeiinspektion Fahndung Lindau)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen