Sonntag, 12. März 2017

Krumbach: Größerer Polizeieinsatz aufgrund einer „verdächtigen Mitteilung“

Krumbach: Größerer Polizeieinsatz aufgrund einer „verdächtigen Mitteilung“
Symbolfoto
In der Samstagnacht, gegen 23:35 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Donau/Iller der Notruf eines 27-jährigen, offenbar verwirrt wirkenden Mannes aus Krumbach ein. Dieser teilte am Telefon mit, dass jemand in seiner Wohnung Gegenstände verstellt habe und dass er eine Pistole in der Hand habe. Danach sei die Verbindung zu dem Mann abgebrochen. Trotz mehrerer Versuche durch die Polizei, den bereits amtsbekannten Mann wieder telefonisch zu erreichen, war dies nicht möglich. Zunächst war also nicht klar, ob der Mann den Notruf aufgrund einer hilflosen Lage abgesetzt hatte oder ob er eventuell sogar Opfer einer Straftat geworden war. 
Anzeige
Aufgrund dieser Tatsachen und der Äußerung des Anrufers, dass er eine Schusswaffe habe, wurden, auch zur Eigensicherung der eingesetzten Polizeibeamten, diverse Unterstützungskräfte der umliegenden Polizeidienststellen, sowie ein Polizeihubschrauber und ein Polizeihundeführer, zur Einsatzstelle im Bereich der Nattenhauser Straße beordert. Nachdem die Lage trotz weiterer, versuchter Abklärungen nicht näher aufgeklärt werden konnte, musste die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet und die Wohnung durchsucht werden. Hierbei konnte der Anrufer alleine angetroffen werden. Er konnte gefahrlos gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. 
Anzeige
In der Wohnung konnten mehrere, von der Erlaubnispflicht ausgenommene, aber gefährliche Gegenstände, wie Messer und eine „Schreckschusspistole“ sichergestellt werden. Außerdem konnten diverse Rauschgiftutensilien aufgefunden werden, u.a. die Reste sogenannter „Legal Highs“. Tests ergaben, dass der Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Daher wurde er in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen bzgl. der im Raum stehenden Straftaten dauern an, außerdem wird geprüft, ob dem Mann die Kosten für den Einsatz auferlegt werden können. Der Großeinsatz der Polizei war gegen 01:30 Uhr beendet. Während des Einsatzes war die Staatsstraße 2018 zeitweise für den Verkehr gesperrt. (PI Krumbach)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen