Donnerstag, 9. März 2017

Lindau: Wohnhausbrand - Bewohner verstorben aufgefunden

Lindau: Wohnhausbrand - Bewohner verstorben aufgefunden
Symbolfoto
In der vergangenen Nacht kam es zu einem Brandausbruch in einem von zwei Parteien bewohnten Wohnhaus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bargen eine verstorbene Person. Derzeit ermittelt die Kriminalpolizei hinsichtlich der noch unbekannten Brand- und Todesursache. Kurz vor 1 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Allgäu über Notruf der Brand eines Hauses im Stadtteil Reutin mitgeteilt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei stand das Haus bereits in Flammen. 
Anzeige
Während der länger andauernden Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte der Feuerwehr eine leblose Person im Haus, die zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben war. Noch in der Nacht wurden die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur noch unbekannten Todes- und Brandursache aufgenommen. Die Identität des Verstorbenen ist zwischenzeitlich bekannt; dabei handelt es sich um einen Bewohner des Hauses. Die Nachbarn des Mannes befinden sich derzeit im Urlaub und waren demnach nicht zuhause. Zwischenzeitlich sind die Löscharbeiten unter Anwendung von Atemschutz und unter der Leitung der Lindauer Feuerwehr abgeschlossen. 
Anzeige
Das Anwesen wurde durch den Brand stark beschädigt und kann derzeit noch nicht betreten werden. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, wird aber voraussichtlich mehrere hunderttausend Euro betragen. Zur Unterstützung der polizeilichen Ermittlungen bitten die Ermittler der Lindauer Kripo unter der Rufnummer (08382) 910-0 um Hinweise. Wer hat in der vergangenen Nacht im Bereich der Bregenzer Straße / Eichwaldstraße auffällige Beobachtungen gemacht? (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen