Montag, 20. März 2017

Memmingen: Mehrere Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz

Memmingen: Mehrere Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz
MEMMINGEN. In den Abendstunden des Sonntag, 19.03.2017, wurde die Polizeiinspektion Memmingen darüber informiert, dass ein 41-Jähriger die Tür zur Wohnung seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau aufbrach. Nachdem die Polizei eintraf, konnte diese weitere Sachbeschädigungen unterbinden. Nachdem der Mann allerdings weiter aggressiv war, wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen. In der Wohnung wurden geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden, welche dem 41-Jährigen zugeordnet werden konnten. Zudem wurde ein in Deutschland nicht zugelassener Böller aufgefunden und sichergestellt.
Anzeige
MEMMINGEN. In den Mittagsstunden des Freitag, 17.03.2017, wurde eine Gruppe junger Leute im Alter zwischen 16 und 23 Jahren in einer Grünanlage einer Kontrolle unterzogen, da sie dort Alkohol konsumierten. Bei einer 19-Jährigen wurde hierbei ein sogenannter Crusher mit Rauschgiftanhaftungen aufgefunden. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde ein weiterer Crusher aufgefunden. Er wurde ebenso sichergestellt.
Anzeige
MEMMINGEN. Am Sonntag, 19.03.2017, wurden im Stadtgebiet Memmingen zwei junge Männer gegen 01.00 Uhr einer Kontrolle unterzogen. Ein 28-Jähriger versuchte hierbei zu fliehen, konnte aber eingeholt und angehalten werden. Bei der Durchsuchung des jungen Mannes konnte in einer Kapuze ein Papierbriefchen mit weißem Pulver festgestellt werden. Bei der genauen Durchsuchung auf der Dienststelle wurden auch geringste Mengen von Marihuana in seiner Kleidung gefunden. Daraufhin wurde eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Hierbei konnten geringe Mengen Marihuana festgestellt und beschlagnahmt werden. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen