Mittwoch, 1. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. März 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 08.30 Uhr, befuhr eine 32-Jährige die Staatsstraße 2006 von Zaumberg in Richtung Immenstadt. Dabei rutschte sie auf schneeglatter Fahrbahn in die Zugmaschine eines 41-Jährigen, der mit seinem Lkw in Richtung Zaumberg fahrend, hängengeblieben war. Der entstandene Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 9.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schlägerei zwischen Jugendlichen
SONTHOFEN. Zu einer verbalen und gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen fünf Jugendlichen kam es gestern Abend auf dem Parkplatz eines Schnellimbisses in der Östlichen Alpenstraße. Dabei wurden zwei Beteiligte leicht verletzt. Der Hintergrund der Streitereien ist derzeit noch nicht geklärt. Während der Rangeleien wurden zwei geparkte PKW in Mitleidenschaft gezogen und an den Kotflügeln leicht beschädigt. Der Sachschaden wurde auf ca. 600 Euro geschätzt. Gegen drei Jugendliche im Alter von 17 bis 18 Jahren wird wegen Verdacht der Gefährlichen Körperverletzung ermittelt. (PI Sonthofen)

Verkehrsunfälle
SULZBERG. Eine 18 Jahre alte Fahranfängerin befuhr mit ihrem Pkw die Kreisstraße von Petersthal nach Moosbach. Auf schneebedeckter Fahrbahn in einer leichten Rechtskurve rutschte der Pkw von der Fahrbahn ab. Anschließend kam der Pkw im Graben auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt, der Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt. (PI Kempten)
SULZBERG. Ein 44 Jahre alter Pkw Fahrer wollte an der Anschlussstelle auf die A980 einbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Pkw eines 43-Jährigen. Bei der anschließenden Kollision der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt. Im weiteren Verlaufe prallte eine 65 Jahre alte Pkw-Fahrerin in einen verunfallten Pkw. Offensichtlich übersah die Dame die vorschriftsmäßig abgesicherte Unfallstelle. Hierbei entstand dann nochmals ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Diebstahl
KEMPTEN. Einem 72 Jahre alten Mieter wurde sein Laptop aus dem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses entwendet. Als sich dieser darüber mit einer Nachbarin austauschte, bekam er den Hinweis, dass ein weiterer Mieter ein Laptop im Wohnblock weiterverkauft habe. Der Käufer und der Verkäufer konnten somit schnell ermittelt werden. Der Käufer übergab den entwendeten Laptop wieder dem Eigentümer. Ein 55 Jahre alter italienischer Staatsangehöriger wird nun wegen des Diebstahls zur Anzeige gebracht. (PI Kempten)

Großkontrolle auf der B19
WALTENHOFEN. Am 28.02.2017 wurde von 15:00 bis 19:00 Uhr durch die Verkehrspolizei Kempten eine Großkontrolle auf der B19 zwischen Martinszell und Herzmanns in Fahrtrichtung Kempten durchgeführt. Die Kontrolle wurde unter anderem zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls sowie zur Erhöhung der Verkehrssicherheit durchgeführt. U.a. wurde ein 28-Jähriger Venezueler kontrolliert, welcher keine gültige Fahrerlaubnis aufweisen konnte. Auch ein 53-Jähriger aus dem Raum Dillingen konnte nach einem Entzug der deutschen Fahrerlaubnis nur einen ausländischen Führerschein vorzeigen. Dem Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird nachgegangen. Des Weiteren wurde bei einem Kleinbus festgestellt, dass der 37-jährige Fahrer eine fremde Fahrerkarte gesteckt hatte. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet und eine Sicherheitsleistung erhoben. Bei weiteren Kontrollen wurden fünf Verstöße nach dem Fahrpersonalgesetz und weitere Verstöße nach der Straßenverkehrszulassungsordnung geahndet. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen