Samstag, 11. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. März 2017
Funkgerät entwendet
KEMPTEN. Im Zeitraum von Montag bis Dienstag vergangener Woche wurde durch einen unbekannten Täter ein sog. „Alarmumsetzer“ der Stadt Kempten entwendet. Dieser war in einem Betriebsraum des Klinikums in der Robert-Weixler-Straße angebracht. Der Alarmumsetzer hat einen Zeitwert von rund 2500,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kempten unter Tel.: 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Körperverletzung endet im Gewahrsam
KEMPTEN. Auf einem Schulgelände in der Kemptener Innenstadt kam es im Laufe des Freitagabends zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jugendlichen Afghanen aus dem Landkreis Ostallgäu und einem jungen Mann aus Kempten. Da die beiden leicht verletzten alkoholisierten jungen Männer mit Migrationshintergrund dem von der Polizei ausgesprochenen Platzverweis nicht Folge leisteten, mussten sie schließlich in Gewahrsam genommen werden. Alle drei Beteiligten erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung. (PI Kempten)
Anzeige
Fahrzeuglenker unter Drogeneinfluß
BAD HINDELANG. Bei einer Polizeikontrolle im Ortsteil Oberjoch wurde am Freitagnachmittag bei einem 25-jährigen PKW-Lenker drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der Fahrer verweigerte eine Drogenschnelltest. Daraufhin wurde beim Betroffenen eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrer erhält eine Anzeige wegen der Drogenfahrt.
SONTHOFEN. Bei einer weiteren Polizeikontrolle wurden bei einem 29-jährigen PKW-Lenker ebenfalls drogentypische Ausfälligkeiten festgestellt. Der Drogenschnelltest zeigte den Konsum von Cannabis an. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden noch geringe Mengen von Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Den Fahrer erwartet jeweils eine Anzeige wegen der Drogenfahrt und dem Besitz von Betäubungsmitteln.
Anzeige
Körperverletzungen in Diskothek
SONTHOFEN. Die Polizei musste mehrmals in den Morgenstunden wegen verschiedener Körperverletzungen in einer Diskothek ausrücken. Die beteiligten Personen standen jeweils unter Alkoholeinfluss. Die Opfer erlitten leichte Verletzungen. Zudem kam es im Umfeld dieser Diskothek zu einer weiteren Körperverletzung. Dort wurde eine Frau durch zwei Männer bedrängt und beleidigt. Die Frau setzte ihren Tierabwehrspray gegen die Männer ein. Die Männer stellten daraufhin ihre „Anmache“ gegen die Frau ein. Die Polizei ermittelt, ob die Frau in Notwehr gehandelt hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen