Donnerstag, 2. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. März 2017
Einbruch in Lagerhalle
BOLSTERLANG. Bislang unbekannte Täter sind in der Zeit von 18.02. bis 01.03.2017 in eine Lagerhalle am Ortsrand von Bolsterlang eingebrochen. Über das gewaltsame Hochschieben eines verschlossenen Schubtores gelangten sie in die Betriebsräumlichkeiten. Entwendet wurden unter anderem drei Motorsägen, eine Schlagbohrmaschine, ein Kernbohrgerät und weitere hochwertige Werkzeuge. Der Beuteschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt. Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen im Tatzeitraum rund um das unbewohnte Gebäude nimmt die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, entgegen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
OFTERSCHWANG. Durch einen Fehler beim Abbiegen nach links in eine Einfahrt streifte ein 63-jähriger Pkw-Fahrer gestern Mittag ein von hinten vorbeifahrendes Fahrzeug. Durch den seitlichen Anprall wurde Niemand verletzt. Der Sachschaden lag bei ca. 6.000 Euro. Ein Fahrzeug war wegen eines Achsbruches nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. (PI Sonthofen)

Hoher Sachschaden bei Lkw-Unfall
KEMPTEN. Am Dienstag kam es gegen 11.00 Uhr im Bereich der Kreuzung Schumacherring/Lenzfrieder Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw. Ein Lkw-Fahrer befuhr den Schumacherring in Richtung Bahnhof, der andere Lkw-Fahrer befuhr die Lenzfrieder Straße in Richtung Betzigau. Beide Fahrer behaupten jeweils bei grüner Lichtzeichenanlage in die Kreuzung eingefahren zu sein. Es kam zum Zusammenstoß wobei an beiden Fahrzeugen hoher Sachschaden entstand. Zeugen zu dem Unfall möchten sich bitte bei der Verkehrspolizei Kempten unter 0831/9909-2050 melden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Unfallflucht mit Verletzten unter Alkoholeinfluss
KEMPTEN. Am 01.03.2017 gegen 17.25 Uhr fuhr ein 40 Jahre alter portugiesischer Staatsbürger mit seinem Pkw auf der Ludwigstraße stadtauswärts. Kurz vor dem Bahnübergang an der Scheggstraße übersah er einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden Pkw und fuhr auf diesen ungebremst auf. Sofort nach dem Anstoß flüchtete der Verursacher und streifte hierbei einen Kleintransporter der links neben ihm fuhr. Zufällig kam unmittelbar nach dem Unfall ein Streifenfahrzeug der Polizei Kempten zum Unfallort. Dieses leitete sofort eine Funkfahndung nach dem flüchtigen Pkw ein. Eine ebenfalls zufällig von Durach kommende zweite Polizeistreife bekam diese Fahndung mit und konnte den Pkw auf der Duracher Straße, Höhe Magnusstraße antreffen und überprüfen. Grund für die Flucht dürfte die starke Alkoholisierung des Unfallverursachers gewesen sein. Die 40 Jahre alte Fahrerin des Pkw, auf den der Verursacher auffuhr, wurde leicht verletzt. Der Führerschein des Verursachers wurde sichergestellt. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 25.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Betrug
WILDPOLDSRIED. Eine angebliche Mitarbeiterin eines Computersoftwareherstellers rief einen 39 Jährigen an. Im Verlaufe des längeren Telefonats, bei dem es um angebliche Sicherheitsprobleme mit dem Computer des Oberallgäuers gehen sollte, nannte der 39 Jährige seine TAN für das Online-Banking. Nach Beendigung des Gespräches ließ sich dann der Computer nicht mehr starten und von dem Bankkonto des Oberallgäuers war ein dreistelliger Betrag abgebucht. Die Polizei bittet die Bevölkerung niemals die TAN an dritte Personen weiterzugeben und schon gar nicht fernmündlich. (PI Kempten)
Anzeige
Asylantrag gestellt
KEMPTEN. Ein 26 Jahre alter Iraker aus Basra erschien bei der Polizei Kempten und bat um Asyl. Die Person gab an, aus Finnland geflohen zu sein, da dort sein Asylantrag abgelehnt worden sei. Ein Reisedokument führte die Person nicht mit. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er einer Sammelunterkunft zugewiesen. Weitere zuständige Behörden wurden informiert. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen