Dienstag, 28. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. März 2017
Unfall eines „ATV“
NESSELWANG. Am Samstagnachmittag kam es auf einer Bergstraße bei Nesselwang zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Der 29-jährige Fahrer eines All-Terrain-Vehicles (ATV) mit Gummikettenantrieb kam bei starkem Gefälle von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei wurde er leicht verletzt unter dem stark beschädigten Gefährt eingeklemmt. Die drei Mitfahrer – unter denen sich ein mehrere Wochen alter Säugling befand – wurden dabei von dem für zwei Personen zugelassenen Fahrzeug geschleudert und ebenfalls leicht verletzt. Keiner der Beteiligten trug einen vorgeschriebenen Helm. Durch die Polizeistreife der Polizeistation Pfronten sowie die Bergwacht Nesselwang konnten die vier Verletzten zur Talstation zum alarmierten Rettungshubschrauber gebracht werden. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet, da er zum Unfallzeitpunkt mit über zwei Promille nicht unerheblich alkoholisiert war und zudem nicht über eine Fahrerlaubnis verfügte. (PSt Pfronten)
Anzeige
Geldbeutel aus Pkw gestohlen
KAUFBEUREN. Offenbar nutzte der Dieb die gute Gelegenheit in der vergangenen Nacht in der Frankenrieder Straße. Dort hatte nämlich eine Frau ihren Pkw über Nacht geparkt gehabt und nach derzeitigem Kenntnisstand nicht versperrt. Der noch unbekannte Täter konnte somit eine Handtasche aus dem Auto stehlen in der sich unter anderem der Geldbeutel und die Scheckkarten der Frau befanden. Nachdem der Täter das Geld und die Karten entnommen hatte, warf er den Rest nahegelegen weg. Die Kaufbeurer Polizei bittet um Hinweise, falls jemand Angaben zum Vorfall machen kann. Außerdem erinnern die Beamten daran, immer das Fahrzeug abzusperren. Dies auch dann, wenn es nur für wenige Augenblicke abgestellt wird. Außerdem sollen sich darin keine Wertsachen befinden und schon gar nicht gut sichtbar innen liegen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verdacht der Trunkenheitsfahrt
RUDERATSHOFEN. Die Polizeiinspektion Marktoberdorf erhielt am Sonntagmorgen die Mitteilung, dass ein Pkw mit laufendem Motor mitten auf der Oberdorfer Straße in Immenhofen steht. Im Rahmen der Überprüfung konnte hinter dem Steuer ein 22-jähriger angetroffen werden, welcher tief und fest schlief. Der junge Mann konnte schließlich geweckt und befragt werden. Dabei wurde bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alcotest ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen