Dienstag, 14. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. März 2017
Verstöße nach dem Pflichtversicherungsgesetz
KEMPTEN. Bei zulassungsfreien Fahrzeugen, wie z.B. einem 50er-Roller, muss jedes Jahr zum 01. März das Versicherungskennzeichen erneuert werden. Dies ist auch 2017 der Fall. Das Führen eines gültigen Versicherungskennzeichens ist Voraussetzung für die Inbetriebnahme des zulassungsfreien Kraftfahrzeugs. Dadurch wird nachgewiesen, dass für das entsprechende Kraftfahrzeug eine dem Pflichtversicherungsgesetz entsprechende Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung besteht. Leider muss die Polizei immer wieder feststellen, dass zulassungsfreie Fahrzeuge auch nach dem 1. März immer noch mit dem ungültigen Versicherungskennzeichen (aus dem Jahr 2016) benutzt werden. Die Folge: Ein Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Fahrzeugzulassungsverordnung. Im Dienstbereich der PI Kempten wurden innerhalb der ersten zwei Wochen im März bereits vier Verstöße diesbezüglich festgestellt. (PI Kempten)
Anzeige
Trickbetrug - Gewinnversprechen
OBERSTAUFEN. Am 13.03.17 gegen 10.30 Uhr ging ein Anruf der Taxi-Zentrale Oberstaufen bei der Polizei Oberstaufen ein, dass mit einer fremden Telefonnummer ein Taxi zu einer 75-jährigen Frau geordert wurde, welcher diese zur Postfiliale im Kaufhof Oberstaufen bringen sollte. Da die Frau einen handgeschriebenen Zettel dabei hatte und 730 Euro auf ein fremdes Konto überweisen, bzw. einem Dritten übergeben sollte, wurde der Taxifahrer misstrauisch. Im Gespräch mit der Polizei stellte sich heraus, dass die alte Frau mehrfach zu Hause angerufen wurde und man ihr einen Gewinn in Höhe von 38.000 Euro versprochen hatte. Zuerst müsse sie jedoch die 730 Euro übergeben und dürfe auf keinen Fall jemanden davon erzählen. Nachdem durch die Polizei ausgeschlossen werden konnte, dass es sich um eine Geldübergabe handelte, sondern nur vom Ausland gesteuert eine Überweisung auf ein Konto in Höhe der 730 Euro vollzogen werden sollte, beendete die Frau den Spuk in dem sie beim nochmaligen Anruf des Unbekannten mitteilte, dass sie die Sache der Polizei übergeben habe. Dingfest konnte der oder die Täter jedoch nicht gemacht werden, da diese vom Ausland aus operieren und deren Anruf nicht nachvollziehbar ist. Dank sei jedoch dem engagierten Taxifahrer, welcher durch sein couragiertes Handeln verhindert hat, dass die ältere Frau um ihr erspartes Geld geprellt wurde. Die Polizei Oberstaufen möchte auf diesem Weg alle Mitbürger sensibilisieren, dass solche Gewinnversprechungen, bei denen zuerst mal eine Einzahlung erfolgen muss, immer einen betrügerischen Hintergrund haben. (PST Oberstaufen)
Anzeige
Gefährdung des Straßenverkehrs - Zeugen gesucht
OY-MITTELBERG. Am Montag den 13.03.2017 gegen 11.45 Uhr kam es auf der B310 zwischen Oy-Mittelberg und Wertach zu mehreren riskanten Überholmanövern durch den Fahrer eines dunklen Pkw. Auf Höhe Faistenoy kam es beinahe zu einem Unfall mit dem Gegenverkehr, welcher nur durch starkes Abbremsen der anderen betroffenen Verkehrsteilnehmer verhindert werden konnte. Der Fahrzeugführer konnte kurz nach Wertach von Beamten des Einsatzzuges gestoppt werden. Die Polizei bittet nun Zeugen, welche die Überholvorgänge beobachtet haben, sich zu melden. Hinweise werden unter der 0831/9909-0 entgegen genommen. (OED Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen