Samstag, 29. April 2017

Memmingen: Zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Radlern

Memmingen: Zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Radlern
Symbolfoto
Am 28.04.2017, 14:15 Uhr, befuhr ein 62-jähriger Radler den Ratzengraben in nördliche Richtung, als an der Einmündung zum Zollergraben eine 79-jährige Radlerin auf die Straße einfahren wollte. Sie hatte den Mann offenbar übersehen, der noch versuchte auszuweichen. Aufgrund des folgenden, leichten Zusammenstoßes stürzte die Dame und zog sich Schmerzen im Beckenbereich zu, sodass sie mit einem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen gebracht wurde. Sachschaden entstand hier nicht. 
Anzeige
Wenig später kam es in der Dr.-Karl-Lenz-Straße um 16:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Radfahrer verletzt wurde. Der 21-Jährige benutzte in Richtung Donaustraße den für ihn linken und somit falschen Radweg. Eine 18-jährige Pkw-Führerin, welche aus dem Parkplatz eines Supermarktes auf die Dr.-Karl-Lenz-Straße einfahren wollte, übersah den Mann und fuhr ihm beim Anfahren in die Seite. Der Radler erlitt dadurch leichte Verletzungen am linken Bein und sein Fahrrad wurde beschädigt. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen eingeliefert. Der hier entstandene Sachschaden beträgt insgesamt ca. 700,- Euro. (PI Memmingen)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen