Donnerstag, 13. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. April 2017
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 12.04.2017 gegen 11.35 Uhr fuhren zwei Pkw auf der Ortsverbindungsstraße von Unggenried in Richtung Gernstall. Vor der Bahnbrücke, die nur einspurig befahrbar ist, bremste der 77-jährige Fahrer des vorderen Pkw bis zum Stillstand ab und fuhr dann zurück. Dabei übersah den hinter ihm stehenden Pkw. Bei dem Zusammenstoß entstand geringer Sachschaden. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Brand in Irsingen
TÜRKHEIM. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es im Heizungskeller einer Doppelhaushälfte aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand mit starker Rauchentwicklung. Die Anwohner bemerkten das Feuer und konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Feuerwehren Irsingen, Türkheim, Wiedergeltingen und Bad Wörishofen konnten das Feuer relativ schnell unter Kontrolle bringen. Die Bewohner wurden mit leichten Rauchvergiftungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden. (PI Bad Wörishofen)

Drogenfahrt
MEMMINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, kurz nach Mitternacht, wurde auf dem Tiroler Ring eine 30-jährige Frau mit ihrem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Verdacht auf Drogenbeeinflussung bestand, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der positiv verlief. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Frau durfte ihre Fahrt nicht mehr fortsetzen. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
LEGAU. Am Mittwochabend befuhr eine 48-Jährige mit ihrem Pkw die Haldergasse in westlicher Richtung und wollte nach links auf die Hauptstraße abbiegen. Zeitgleich befuhr ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer die Hauptstraße in nördlicher Richtung. Beim Linksabbiegen übersah die 48-Jährige den Leichtkraftradfahrer und es kam zum Zusammenstoß, wodurch der junge Mann über die Motorhaube zu Boden geschleudert wurde. Er wurde hierbei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (PI Memmingen)

Scheunentor fällt auf 58-Jährigen Landwirt
BREITENBRUNN. Am Mittwoch gegen 11:00 Uhr wurde ein 58-Jähriger durch ein umfallendes Scheunentor so schwer verletzt, dass er noch vor Ort seinen Verletzungen erlag. Das ca. 200 kg schwere Tor (3 x 4 Meter) ist nach einem Defekt an der Holzführung aus der Aufhängung gerutscht und auf den 58-Jährigen gekippt. Nach jetzigem Ermittlungsstand konnten bauliche Mängel aus Unfallursache ausgemacht werden. Der Kriminaldauerdienst Memmingen hat die Ermittlungen übernommen. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen