Sonntag, 23. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. April 2017
Einbruch in Autohaus
HALBLECH. In der Nacht vom 19.04.2017 auf den 20.04.2017 wurde in eine Kfz-Werkstatt in Buching/Halblech eingebrochen. Der bislang unbekannte Täter drang gewaltsam durch ein Fenster in die Werkstatträume ein. Hier durchsuchte er sodann den Büro- und Empfangsbereich, wo er die Kasse plünderte und das darin enthaltende Kleingeld in der Werkstatt verteilte. Der Täter konnte nur einen unbedeutenden Bargeldbetrag erbeuten, nahm zudem aber noch einen schweren Möbeltresor aus der Firma mit. In dem Tresor wurden für das Autohaus wichtige, für den Täter jedoch wertlose Unterlagen aufbewahrt. Auf Grund der Spurenlage kann davon ausgegangen werden, dass der Täter alleine gehandelt hat. Die Polizei Füssen bittet Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Mühlfeld beobachtet haben, sich unter der Nummer 08362/91230 bei der Polizei zu melden. (PI Füssen)
Anzeige
Gleitschirmflieger verletzt sich bei der Landung
ROßHAUPTEN. Am Freitagabend kam es auf einem Übungsgelände für Drachen- und Gleitschirmflieger bei Roßhaupten zu einem verunglückten Ausbildungsflug am Übungshang. Ein 58-jähriger Gleitschirmschüler aus Türkenfeld kam beim Landeanflug in Rückenlage und rutsche dadurch beim Aufsetzen auf der Wiese aus. Bei der Bruchlandung verletzte sich der Flugschüler an einem Bein. Er wurde in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Der Gleitschirm wurde nicht beschädigt. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall zwischen Fahrradfahrer und Pkw
BUCHLOE. Am 22.04.2017 ereignete sich in Jengen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 13-Jähriger schwer verletzt wurde. Der junge Radfahrer nahm offensichtlich eine Abkürzung über eine Hofeinfahrt, achtete jedoch nicht auf den Verkehr als er wieder auf die Straße auffuhr. Die 50-jährige Pkw-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass der Bub auf die Frontscheibe geschleudert wurde und sich im Gesichts- und Bauchbereich verletzte. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus Kaufbeuren. (PI Buchloe)
Anzeige
Orientierungsloser Kurzzeiturlauber
OBERTHINGAU. Am Samstagnachmittag teilte ein Oberthingauer der Polizeiinspektion Marktoberdorf telefonisch mit, dass in Oberthingau ein junger Mann herumläuft, der sich offensichtlich total verlaufen hat und überhaupt nicht weiß, wo er ist bzw. wo er hin möchte. Durch eine Streife der PI Marktoberdorf konnte der junge Mann auch rasch angetroffen werden. Dabei stellte es sich heraus, dass er zusammen mit einer Gruppe junger Leute im Bereich Oberthingau einen Wochenendurlaub macht. Im weiteren Gespräch zeigte sich ganz schnell, warum der 24-jährige Baden-Württemberger sich so hoffnungslos verlaufen hat. Ein Alkotest brachte nämlich einen Wert von nahezu 2 Promille zum Vorschein. Zur weiteren Abklärung wurde der junge Mann mit zur Dienststelle genommen. Dort konnte er sich in seinen Facebook-Account einloggen und seine Freunde über dessen missliche Lage informieren. Erst nach mehrmaligem Anschreiben, glaubten seine Freunde, dass er sich tatsächlich bei der Polizei befinde und nicht mehr weiß, wo sie untergebracht sind. Nachdem die Freunde ihre Unterkunft mitteilten, konnte die Gruppe wieder zusammengeführt werden. Schönen Urlaub noch! (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen