Freitag, 7. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. April 2017
Fußgänger flüchtet vor Polizei
SONTHOFEN. Gestern Abend wollte eine Streifenbesatzung der Polizei Sonthofen im Bereich der Mühlenstraße einen Fußgänger kontrollieren. Als dieser Sichtkontakt zu dem Polizeifahrzeug hatte, setzte der Mann unvermittelt zur Flucht an und rannte davon. Nach einer Verfolgung zu Fuß konnten die Beamten die 21-jährige Person ca. 200 Meter weiter stellen. Der Grund für sein Verhalten hatte sich alsbald klären lassen. Bei der Absuche der Strecke fanden die Beamten drei Tütchen mit geringen Mengen an Cannabisharz, die dem Mann zugeordnet werden konnten. Die Durchsuchung der Wohnung verlief im Anschluss negativ. Den Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Sonthofen)
Anzeige
Schulwegunfall
WALTENHOFEN. Am 06.04.2017 kam es gegen 12:38 Uhr zwischen Niedersonthofen und Eckarts zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Schülerin schwer verletzt wurde. Ein 54-jähriger Oberallgäuer überholte einen Linienbus mit nicht angepasster Geschwindigkeit. Eine 10-jährige Schülerin wollte vor dem Linienbus die Fahrbahn überqueren, dabei wurde sie von dem aufmerksamen Busfahrer vor dem herannahenden 54-Jährigen durch ein Hupsignal gewarnt. Trotzdem wurde ihr rechter Fuß überrollt und die Schülerin musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Den 54-Jährigen erwartete nun eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Eintritt ins Bordell verweigert
KEMPTEN. Am Freitag in den frühen Morgenstunden begehrte ein 37-jähriger Mann aus dem benachbarten Baden Württemberg Einlass in ein Bordell in Kempten. Der Einlass wurde ihm aufgrund seiner Alkoholisierung verweigert. Daraufhin beschädigter der Mann eine Glastür und einen Stuhl. Eine verständigte Polizeistreife musste den aggressiven Mann in Gewahrsam nehmen. (PI Kempten)
Anzeige
Pkw-Brand in Oy-Mittelberg
OY-MITTELBERG. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag teilten mehrere Bewohner telefonisch über Notruf einen brennenden Pkw in Oy-Mittelberg mit. Die Feuerwehr Oy-Mittelberg konnte den Brand schnell löschen. Verletzt wurde niemand, am Pkw und der Teerdecke entstand ein Sachschaden von insgesamt 9.500 Euro. Das Feuer brach vermutlich aufgrund eines technischen Defekts aus. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen