Montag, 17. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. April 2017
Auseinandersetzung endet im Gewahrsam
KEMPTEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohner einer Asylbewerberunterkunft in Kempten. In dessen Verlauf schlug ein 30-jähriger Nigerianer mit einem Stuhl auf seinen 33-jährigen Mitbewohner ein. Vor Ort konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten die Situation wieder beruhigt werden. Nachdem der Täter alkoholisiert und uneinsichtig war, wurde er in Gewahrsam genommen um die Begehung von weiteren Straftaten zu verhindern. Bei der Entkleidung vor dem Haftraum wurde dann noch Marihuana im Socken des 30-Jährigen aufgefunden. Ihn erwartet nun neben der Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung eine weitere Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PI Kempten)
Anzeige
Trunkenheitsfahrt und Fahren ohne Fahrerlaubnis
KEMPTEN. Am Sonntag, den 16.04.2017, wurde eine 43-Jährige in Kempten einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ihre 5-jährige Tochter befand sich, ordnungsgemäß mit einem Kindersitz gesichert, mit im Fahrzeug. Die Frau fiel den Beamten zuvor durch ihre Fahrweise und Beschädigungen am Fahrzeug auf. Bei der Kontrolle gab sie auf Nachfrage zu, dass ihr Führerschein wenige Tage zuvor von der Polizei sichergestellt wurde. Ihr wurde aufgrund eines Verkehrsunfalles unter dem Einfluss von Alkohol die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Auch bei der jüngsten Verkehrskontrolle konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Alkotest ergab einen Wert über 0,5 Promille. Es wurde daraufhin eine Blutentnahme auf der Dienststelle durchgeführt. Der Pkw-Lenkerin droht nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Körperverletzung
SONTHOFEN. In der Nacht zum Ostermontag kam es aus bisher noch unbekanntem Grund auf der Straße eines Wohngebietes zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Beide 18 und 19 Jahre alten Beteiligten wurden dabei leicht verletzt und mussten ärztlich untersucht werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern hierzu noch an. (PI Sonthofen)
Anzeige
Türken feiern Ergebnis des Referendums
KEMPTEN. Der Erfolg des türkischen Präsidenten im Referendum feierten in der Sonntagnacht rund 100 Türken mit einem Autokorso durch die Innenstadt von Kempten. Die Versammlung wurde fristgerecht während der Woche von einem 31 Jahre alten Kemptner bei der Versammlungsbehörde angezeigt. Aufgrund der bestehenden Rechtslage wurde die Kundgebung bzw. der Aufzug von Kräften der Polizei betreut. Die Veranstaltung lief nahezu störungsfrei ab. Lediglich bei der Abschlusskundgebung zündete ein Jugendlicher zwei Böller, welches zu einer Anzeige führte. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen