Freitag, 21. April 2017

Verkehrsunfälle im Bereich Unterallgäu

Verkehrsunfälle im Bereich Unterallgäu
Symbolfoto
BAD GRÖNENBACH/ OTTOBEUREN, Kreisstraße MN18, in den Abendstunden des Donnerstag 20.04.2017, befuhr eine 43-jährige Frau die MN 18 von Bad Grönenbach in Richtung Ottobeuren. Circa ein Kilometer vor Ottobeuren kam Sie zu weit nach links, überfuhr die mittlere Fahrbahnmarkierung und stieß seitlich frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug der Unfallverursacherin nach rechts in den Graben geschleudert. Die Fahrerin blieb unverletzt. Die 68-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Fahrzeuges, wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste befreit werden. Sie erlitt Verletzungen am Bein und wurde zur Erstversorgung ins Klinikum Memmingen verbracht. Die Fahrbahn wurde während der Unfallaufnahme durch die Feuerwehr Ottobeuren gesperrt und ausgeleuchtet. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf circa 16.000 Euro geschätzt.
Anzeige
MEMMINGEN/ DICKENREISHAUSEN, in den Vormittagsstunden des Donnerstag 20.04.2017, befuhr eine 50-jährige Pkw Fahrerin die Unterdorferstrasse in süd/westlicher Fahrtrichtung. An eine Engstelle hielt sie ihr Fahrzeug an und fuhr an den Rand, um einen entgegenkommenden Pkw durchfahren zu lassen. Ein 18-Jähriger der ebenfalls auf der Unterdorferstrasse unterwegs war, erkannt den stehenden Pkw zu spät und fuhr auf diesen auf. Hierbei erlitt die Fahrerin des stehenden Pkw ein Schleudertrauma und wurde ins Klinikum Memmingen gebracht. Am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand Totalschaden, am vorderen Fahrzeug ein deutlicher Schaden im Heckbereich. Insgesamt beläuft sich die Schadenssumme auf circa 6.500 Euro.
Anzeige
FELLHEIM, in den späten Nachmittagsstunden des Donnerstag 20.04.2017, wollte ein 87-jähriger Pkw-Fahrer vorwärts in eine Parklücke einfahren. Er rutschte allerdings vom Bremspedal auf das Gaspedal und fuhr frontal gegen ein vor dem Parkplatz stehender Aluminiumfahnenmast. Dieser wurde dabei umgeknickt. Der Senior wollte nun mit seinem Auto wieder ausparken und in einen daneben befindliche Parklücke erneut einparken, als er bei diesem Versuch ebenfalls abrutschte und ungewollt in das Heck eines hinter im parkenden PKW fuhr. Die beiden Sachschäden belaufen sich auf über 2.00 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
BAD WÖRISHOFEN. Am Donnerstagvormittag ereignete sich im Waldgebiet auf der Staatsstraße 2518 zwischen Bad Wörishofen und Mindelheim ein Auffahrunfall. In diesem Abschnitt fanden zum Unfallzeitpunkt Forstarbeiten statt, weshalb der Verkehr durch eine Ampel geregelt wurde. Bei der Unfallaufnahme gab der 69-jährige Unfallverursacher zu Protokoll, dass ihm plötzlich schwarz vor Augen geworden ist und er deshalb nahezu ungebremst einem stehenden Pkw aufgefahren ist. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der stehende Pkw auf einen dritten Pkw aufgeschoben. Es wurde keine Person verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Nun droht dem Verursacher eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (PI Bad Wörishofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen