Donnerstag, 25. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Mai 2017
Brennholz aus Garten entwendet
EISENBERG. Im Bereich der Pröbstener Straße in Eisenberg wurde innerhalb der letzten beiden Wochen einem ortsansässigen Ehepaar geschlagenes Brennholz aus dem Garten entwendet. Der oder die unbekannten Täter entwendeten wahrscheinlich mehrfach zur Nachtzeit etwa einen Ster an Holzscheiten von dem Grundstück. Dem Ehepaar entstand hierdurch ein finanzieller Schaden in ungefährer Höhe von 100,00 Euro. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/9123-0 entgegen. (PI Füssen)
Anzeige
Spargelhütte beschädigt
KAUFBEUREN. Am Abend des 24.05.2017 wurde eine Spargelhütte (Verkaufsbude) in der Kemptener Straße in Kaufbeuren beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter hebelte die Hütte auf und versuchte sich so Zutritt zu verschaffen. Dies gelang ihm offenbar nicht. Er richtete hierbei geringen Sachschaden an. Hinweise bitte an die PI Kaufbeuren 08341-9330. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall 1
NEUGABLONZ. In der Nacht vom 24.05.2017 auf den 25.05.2017 kam es in der Sudetenstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger PKW Fahrer befuhr die Sudetenstraße stadtauswärts. Hierbei kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Sein Fahrzeug drehte sich um die eigene Achse und prallte gegen die Preistafel einer Tankstelle. Es entstanden mehrere 10000 Euro Sachschaden. Der genaue Unfallhergang ist noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Der Unfallverursacher wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall 2
EGGENTHAL. Zu einem Verkehrsunfall kam es am späten Mittwoch Abend, als eine 20jährige PKW-Fahrerin in der Keltenstraße links abbiegen wollte und dabei gleichzeitig von einem 44jährigen Motorradfahrer überholt wurde. Glücklicher Weise touchierten sich beide Fahrzeuge nur leicht, so daß der Motorradfahrer nicht stürzte und schlimmeres verhindert wurde. Der Gesamtsachschaden blieb mit ca. EUR 1000 ebenfalls gering. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Polizeibeamter auf facebook beleidigt
KAUFBEUREN. Bereits vor längerem wurde ein Polizeibeamter der Polizei Kaufbeuren Opfer eines „Posts“ im Internet mit beleidigendem Inhalt. Auf einer öffentlich für alle zugänglichen Seite des sozialen Netzwerks „facebook“ wurde der Beamte abgebildet, wie er gerade eine Geschwindigkeitskontrolle durchführte. Einer der Leser kommentierte das Foto dann mit extrem beleidigendem Wortlaut. Vermutlich wägte er sich durch die vermeintliche Anonymität des Internets in Sicherheit und glaubte unerkannt zu bleiben. Es konnte jedoch ermittelt werden, daß es sich um einen 22jährigen Füssener handelte. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung. (PI Kaufbeuren)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen