Dienstag, 2. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Mai 2017
Vandalismus in der Freinacht
IMMENSTADT. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden in Bühl im Bereich des Seeufers des Großen Alpsees insgesamt 8 Parkbänke aus der Verankerung gerissen. Eine der Parkbänke wurde links neben dem Steg in Bühl in den See geworfen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Des Weiteren wurden im Bereich der Minigolfanlage zwei Beleuchtungseinrichtungen umgeknickt. Hier beläuft sich der Schaden auf ca. 50 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 08323/96100 bei der Polizei Immenstadt zu melden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verdacht der Urkundenfälschung (547-17/7)
KEMPTEN. Bei der Führerscheinstelle in Kempten legte ein 25 Jahre alter Syrer seinen Führerschein vor. Ermittlungsbeamte der Schleierfahndung Pfronten begutachteten das Dokument und erkannten es als Totalfälschung. Für die kriminaltechnische Untersuchung beim Landeskriminalamt stellten die Beamten den Führerschein sicher. Gegen den Syrer ermitteln sie nun wegen Verdachts der Urkundenfälschung. (PStF Pfronten)

Randale mit Folgen
KEMPTEN. Eine stark angetrunkene Frau randalierte am frühen Montagabend in der Wohnung eines Bekannten in Kempten. Die hinzugezogene Polizeistreife musste die 40 Jahre alte Oberallgäuerin zur Ausnüchterung in Gewahrsam nehmen. Bei einer späteren Kontrolle der Arrestzelle wurden die beiden eingesetzten Polizeibeamtinnen massiv beleidigt und auch bespuckt. Die Frau erklärte, an mehreren ansteckenden Krankheiten zu leiden. Nun erwartet die 40-Jährige u.a. eine Strafanzeige wegen Beleidigung. (PI Kempten)
Anzeige
Maibaumdiebstahl mit Folgen
ALTUSRIED. Ein Maibaumdiebstahl hat nun zu einer Strafanzeige geführt. Der alte Maibaum, welcher am 1. Mai zugunsten des Kindergartens versteigert werden sollte, wurde der katholischen Landjugend entwendet. Mit dem Dieb wurde zunächst eine Einigung über eine kleinere Auslöse mit der Vereinbarung über den Rücktransport des Baumes getroffen. Dies wurde aber von dem tatverdächtigen 24 Jahre alten Unterallgäuer nicht eingehalten. Der Baum im Wert von ca. 150 Euro wurde nicht zurückgebracht. (PI Kempten)

Freinacht mit Folgen
WALTENHOFEN-HEGGE. Gegen einen 18 Jahre alten Schüler laufen Ermittlungen wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Beleidigung. Der Schüler steht im Verdacht in der Freinacht an einem Anwesen in der Dekan-Erhard-Straße beleidigende Schriftzüge angebracht zu haben. Des Weiteren wurden Gegenstände in den Pool des Anwesens geworfen. Ein Zeuge hatte sich das Kennzeichen eines verdächtigen Pkw notiert. Im Zuge der Fahndung konnte der Pkw von der Polizei kontrolliert werden. Bei dem 18 Jahre alten Fahrer des Pkw konnten entsprechende Beweismittel sichergestellt werden. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen