Sonntag, 21. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Mai 2017
Mehrere Sachbeschädigungen
KEMPTEN. Ein bisher unbekannter Täter beschädigte in der Nacht von Freitag auf Samstag im Aybühlweg mehrere Gegenstände und Einrichtungen. Es wurde eine spezielle Lampe mutwillig abgeschlagen, sodass diese komplett zerstört wurde. Weiterhin beschädigte der Unbekannte eine Fensterscheibe vermutlich mit einem Stein. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung insgesamt auf rund 500 Euro. Passanten oder Anwohner, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0831/9909-2140 bei der Polizeiinspektion Kempten zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Vandalismus in Schulwerkstatt
KEMPTEN. Im Zeitraum vom Freitag, den 19.05.2017, 14:30 Uhr, bis zum folgenden Samstagmittag verschafften sich ein oder mehrere bislang noch unbekannte Täter unberechtigterweise Zutritt zu einer Schulwerkstatt in der Westendstraße. Im Inneren wüteten die Unbekannten in mehreren Räumen. Nach ersten Erkenntnissen liegt der Sachschaden aufgrund diverser Beschädigungen in verschiedensten Räumlichkeiten bei ca. 10.000 Euro. Sollten Anwohner oder Passanten in diesem Zeitraum diesbezüglich Beobachtungen gemacht zu haben, werden diese gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)

Gullideckel ausgehoben
SONTHOFEN. Bislang Unbekannte hoben in der Nacht von Samstag auf Sonntag drei Gullideckel in der Hofener Straße aus. Zwei der Deckel konnten in unmittelbarer Nähe aufgefunden und wieder eingesetzt werden, von einem fehlt noch jede Spur. Die Polizei Sonthofen ermittelt wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr. Zeugenhinweise werden (Tel.: 08321-6635-0) entgegengenommen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Geldbeutel auf offener Straße gestohlen
IMMENSTADT. Am Samstag, gegen 11.00 Uhr, stand eine 77-Jährige vor einer Bäckerei in der Alleestraße und hatte ihren Geldbeutel in der Hand, als plötzlich von hinten ein Mann kam, ihr den Geldbeutel aus der Hand nahm und damit weglief. Der Mann war ca. 20 Jahre alt, 175 - 180 cm groß, blond und trug eine helle Jeans und eine helle Jacke. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 200,-- Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Immenstadt (Tel.: 08323-9610-0) zu melden (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall
OPBERSTAUFEN. Am Samstag, gegen 20.10 Uhr, lief ein Ehepaar, 68 und 66 Jahre, auf der Hugo-von-Königsegg-Straße ortseinwärts, als auf Höhe eines Drogeriemarktes eine 40-Jährige mit ihrem Pkw rückwärts vom dortigen Parkplatz auf die Straße fahren wollte. Die Frau hatte das Ehepaar übersehen und erfasste beide. Der Mann und die Frau stürzten nach dem Anstoß zu Boden und wurden leicht verletzt. Sachschaden entstand nicht, das Ehepaar musste jedoch zur Behandlung ins KH Immenstadt verbracht werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
OBERSTAUFEN. Am Samstag, gegen 19.00 Uhr, erkannte eine 66-Jährige bei der Einfahrt in den Bürmeister-Aichele-Weg das Zeichen 250 „Durchfahrt verboten“ und wollte zurücksetzen. Dabei übersah sie eine hinter ihr fahrende 68-Jährige und stieß mit dieser zusammen. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1000,-- Euro. (PI Immenstadt)

Zechpreller
OBERSTDORF. Am gestrigen Samstag kam es gegen 22.30 h in Oberstdorf in einer innerörtlichen Gaststätte zu einem Zechbetrug. Hierbei verließ ein männlicher Gast die Wirtschaft ohne die Rechnung von 34 Euro zu bezahlen. Auf die sofort erfolgte Anzeige der Wirtin bei der örtlichen Polizeidienststelle folgte eine Fahndung nach dem betreffendem Zechpreller, welche bis dato ohne Erfolgt blieb. Der Zechpreller wird hierbei als ca. 45-jährig, 1,75 m groß und schlank beschrieben und war mit einer fünfköpfigen Männergruppe im Alter von 40-50 Jahren unterwegs. Vorausgegangen war zuvor ein Streit über die zu zahlende Zeche. Dabei wurde einer der Kellner auch noch mit einem Kraftausdruck beleidigt.Daher wird gebeten, die Polizei Oberstdorf unter der Rufnummer 08322/9604-0 zu verständigen, wenn sachdienliche Angaben bezüglich einer Männergruppe über Herkunft oder weiteren Aufenthalt in Oberstdorf gemacht werden können. Auffällig war ein weiterer Mann in der Gruppe, der einen graumelierten Pferdeschwanz und eine orangefarbene Brille trug. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Drogenfahrt / Schmuggel von Drogen
OBERSTDORF. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am frühen Samstagmorgen wurde ein 25-jähriger österr. Fahrer durch die Beamten der Polizeiinspektion Oberstdorf auf der B 19 kontrolliert. Ein anschließend durgeführter Urintest verlief positiv auf Drogen. Daher wurde anschließend im Krankenhaus Oberstdorf eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrer musste sein Fahrzeug stehen lassen, der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt wie ebenso bei der Durchsuchung des Fahrzeugs aufgefundenes Marihuana in geringer Menge. Daher erwartet den Fahrer neben einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und einem Fahrverbot von 1 Monat sowie 500 Euro Bußgeld auch ein Strafverfahren wegen Schmuggels von Drogen aufgrund der Einfuhr seines mitgeführten Betäubungsmittels nach Deutschland. (PI Oberstdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen