Sonntag, 14. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Mai 2017
Körperverletzungen
KAUFBEUREN. Am Samstag kam es gegen 22.00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Personen vor einem Lokal im Gablonzer Ring. Die Beteiligten waren stark alkoholisiert und allesamt nur leicht verletzt. Eine Unbeteiligte wollte den Streit schlichten und wurde dabei durch einen Tritt in den Bauch ebenfalls verletzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Körperverletzung
KAUFBEUREN. Am Sonntagmorgen ereignete sich gegen 04.00 Uhr eine weitere Körperverletzung in einer Diskothek im Ringweg. Es kam hierbei zu einem Streit im Lokal, wobei ein 19-Jähriger einer 24-Jährigen sowie einem 25-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. Die Geschädigten wurden durch die Schläge nur leicht verletzt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter Tel. 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)

Zeugin verhindert Schlimmeres
BUCHLOE. Am 12.05.2017 gegen Mittag kam es in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Buchloe zu einem Brand. Ein neunjähriger Bursche hantierte in der Kirche mit Kerzen und entzündete dabei ein Sitzpolster einer Holzbank. Anschließend verließ er die Kirche. Eine 58-jährige Frau aus Buchloe war zu diesem Zeitpunkt zufällig auch in der Kirche anwesend und wurde durch lautes Knistern auf den Brand aufmerksam. Sie schnappte sich geistesgegenwärtig eine ausliegende Tischdecke und schaffte es so, das Feuer komplett zu löschen, welches gerade im Begriff war auf die Holzbank überzugreifen. Ihrem beherzten Eingreifen ist es zu verdanken, dass das Feuer bereits in seiner Entstehung gelöscht wurde und dadurch Schlimmeres verhindert werden konnte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Die Zeugin lieferte anschießend eine gute Personenbeschreibung des Jungen, sodass der junge Mann nach kurzer Zeit von einer Streife der PI Buchloe erkannt und aufgegriffen werden konnte. Er wurde anschließend seiner Mutter übergeben. Da der junge Mann aufgrund seines Alters noch schuldunfähig ist, wird in diesem Fall das Jugendamt informiert. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
AITRANG. Am Freitagabend übersah eine 18-jährige Fahranfängerin beim Überqueren der Kreisstraße eine vorfahrtsberechtigte Fahrzeugführerin. Bei dem Zusammenstoß blieb die Verursacherin unverletzt, die bevorrechtigte Fahrerin wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 6000,- Euro. (PI Marktoberdorf)

Geparkter Pkw wurde beschädigt
FÜSSEN/ SCHWANGAU. Von Freitag auf Samstag wurde ein grauer Ford Tourneo Custom durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Pkw war von Freitag, den 12. Mai, 18:30 Uhr, bis zum darauffolgenden Tag 08:30 Uhr, auf einem Parkplatz des Hotels „Ludwig“ in Füssen, Reichenstraße 17 abgestellt. Am Samstag, den 13. Mai, stand der Pkw von 08:40 bis 13:45 Uhr auf einem Parkplatz der Königsschlösser (P2) in Hohenschwangau, Colomanstraße 5, geparkt. Entweder in Füssen, oder in Hohenschwangau muss der Pkw eines 33-jährigen Touristen aus Unterhaching durch den unbekannten Fahrzeugführer beschädigt worden sein. Die rechte Pkw-Seite wurde eingedrückt und verkratzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen (Tel. Nr.: 08362 91230). (PI Füssen)
Anzeige
Fahrgast zur Fahndung ausgeschrieben
FÜSSEN. Am vergangenen Samstagnachmittag wurde ein Linienbus (Fahrt von Venedig nach Stuttgart) durch die Polizei Füssen einer Kontrolle in Füssen-West unterzogen. Ein Fahrgast, ein 20 Jahre alter albanischer Staatsangehöriger, war von der Staatsanwaltschaft Bielefeld zur Fahndung ausgeschrieben, da der aktuelle Aufenthalts- und Wohnort aufgrund eines Diebstahldeliktes aus dem Jahr 2015 zu ermitteln war. Nachdem sich der Fahrgast kooperativ zeigte und die erforderlichen Daten erhoben wurden, konnte der Tourist seine Fahrt nach Stuttgart fortsetzten. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen