Samstag, 6. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Mai 2017
Verkehrsunfall mit Verletzten
UNTEROSTENDORF: Am 06.05.2017, gegen 00.20 Uhr fuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer von Eurishofen her kommend in Richtung Unterostendorf. Nach einer scharfen Linkskurve kam er zunächst, aufgrund vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit, minimal aufs linke Fahrbahnbankett. Beim Gegenlenken kam der Fahrzeugführer nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Böschungsbereich. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in der Höhe von ca. 2000.-Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Gassigang endet beim Arzt
BUCHLOE: Am Donnerstagnachmittag gegen 14.30 Uhr war eine 47-jährige Buchloerin mit ihrem Husky auf einem Feldweg zwischen Buchloe und Dillishausen unterwegs, als plötzlich ein freilaufender schwarzer Hund auf sie zu rannte. Dieser versuchte erst den Husky anzugreifen. Der Husky verschanzte sich jedoch hinter seiner Besitzerin. Der Hund griff deshalb die Frau an und biss ihr dabei mehrmals ins Bein. Der Hundehalter des schwarzen Hundes, wie sich später herausstellte ein Wasserhund, kam hinzu und konnte diesen schließlich von der Frau wegzerren. Die beiden Beteiligten trennten sich ohne dass der Hundehalter des Wasserhundes der Frau seine Personalien gab. Die Geschädigte hat nun Anzeige gegen den bislang noch unbekannten Hundehalter wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet, denn bei dem Angriff wurde die Frau leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung geben. Gesucht wird der Hundebesitzer (männlich, 170 cm, 70 kg, ca. 48 Jahre alt, schlanke Erscheinung, dunkle, kurze, nach links gescheitelte Haare, ohne Bart/Brille, spricht Hochdeutsch) und sein Hund (Rasse: Wasserhund, schwarzes Fell, neonblaues Brustgeschirr, ca. 2 Jahre alt). Zeugen- und sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 08241/96900 von der Polizei Buchloe erbeten. (PI Buchloe)
Anzeige
Brand eines 45 km/h-Autos
OBERGÜNZBURG: Am Freitagnachmittag, 05.05.17, brannte ein sogenanntes Leichtkraftfahrzeug bis 45 km/h auf der Verbindungsstraße zwischen Obergünzburg und Berg völlig ab. Das brennende Fahrzeug musste durch die Feuerwehr Obergünzburg gelöscht werden, weshalb die Verbindungsstraße kurzzeitig komplett gesperrt wurde. Die 16-jährige Fahrerin und ihr Beifahrer wurden beim Vorfall glücklicherweise nicht verletzt und hatten das Fahrzeug rechtzeitig verlassen können. Vermutlich handelte es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt des Fahrzeugs. Der Sachschaden beläuft sich etwa auf 2500 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Glück im Unglück bei Unfall auf der B16
RIEDEN AM FORGGENSEE: In den frühen Morgenstunden des Samstags ereignete sich auf der B16 von Roßhaupten kommend in Fahrtrichtung Füssen, kurz nach der Tiefenthalbrücke, ein Verkehrsunfall. Aus bisher nicht bekannten Gründen kam ein 44-jähriger Ostallgäuer mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, schlug mit der rechten vorderen Seite in eine Mauer ein und kam danach nach links von der Fahrbahn ab. Dabei durchbrach er einen Zaun und rollte den ca. fünf Meter tiefen Abhang hinunter und kam nach ca. 25 Metern im Feld zum Stehen. Der Pkw-Fahrer konnte sich selbst aus dem Pkw befreien. Ein zufällig vorbei gekommener Rettungswagen konnte sofort Erste-Hilfe leisten. Der Pkw-Fahrer kam mit leichten Verletzungen zur weiteren Abklärung in das Krankenhaus Füssen. Am Pkw entstand Totalschaden von ca. 12.000 €. Zum Glück war der Pkw-Fahrer alleine im Auto, da die vordere rechte Seite beim Einschlag in die Mauer komplett beschädigt wurde. Die Unfallursache ist Gegenstand der Ermittlungen. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen