Donnerstag, 25. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Mai 2017
Streit nach Festzeltbesuch eskaliert
DURACH. Am Donnerstag in den frühen Morgenstunden hielt ein 21-jähriger mit seinem Pkw vor einem Festzelt in Durach um seine Mitfahrer einsteigen zu lassen. Ein alkoholisierter 28-jähriger sprach den Fahrer durch die teilweise geöffnete Scheibe an und es kam zu einem Streit zwischen den beiden Männern. Der 28-jähriger drückte die Scheibe nach unten und griff nach dem Fahrer. Der Fahrer setzte ein im Pkw liegendes Tierabwehrspray gegen den 28-jährigen ein. Dieser musste aufgrund der starken Reaktion verletzt ins Krankenhaus verbracht werden. Am Pkw wurde die elektrische Fensterschließanlage beschädigt. Beide Männer wurden nun angezeigt. (PI Kempten)
Anzeige
Missbrauch von Notrufen
KEMPTEN. Ein 33-jähriger Kemptener hat mit seinem Handy mehrmals den Polizeinotruf gewählt. Wie sich dann nach Eintreffen einer Funkstreife herausstellte wollte der alkoholisierte Mann ins Bezirkskrankenhaus verbracht werden. Dies war zur Nachtzeit nicht möglich was dem Mann auch erklärt wurde. Nachdem die Funkstreife weg war, rief der Mann erneut den Polizeinotruf an. Da zu befürchten war, dass der Mann auch weiterhin grundlos den Polizeinotruf anrufen würde, wurde das Handy sichergestellt und der Mann für die vorrausgegangen Anrufe angezeigt. (PI Kempten)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 24.05.17 gegen 14.35 Uhr bemerkte die Polizei Oberstaufen in der Lindauer Straße in Oberstaufen eine 27jährige Pkw-Fahrerin, welche erst vor wenigen Tagen unter dem Einfluss von Cannabis festgestellt wurde. Die Fahrerin konnte dann in der Isnyer Straße in Oberstaufen angehalten und kontrolliert werden. Da ein freiwilliger Drogenschnelltest erneut positiv auf Cannabis reagierte, wurde erneut eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden. Aufgrund des wiederholten Fahrens unter Drogeneinfluss muss die junge Frau mit einer Verdopplung des Bußgelds auf 1000 Euro und einem 3monatigen Fahrverbot rechnen. (PST Oberstaufen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen