Dienstag, 23. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. Mai 2017
Arbeiter bei Betriebsunfall schwer verletzt
JENGEN. Am frühen Montagnachmittag stürzte ein 45-jähriger Bauarbeiter in Ummenhofen beim Kellerbetonieren in der St.-Antonius-Straße aus einer Höhe von ca. drei Metern vom Gerüst. Der Mann kollidierte vorher mit einem Betongefäß, das mit einem Kran am Baugerüst geführt wurde. Die näheren Umstände zum Hergang müssen noch ermittelt werden. Der Gestürzte wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. (PI Buchloe)
Anzeige
Unfall mit verletztem Kind
KAUFBEUREN. Am Abend des 22.05.2017 kam es in der alten Poststraße in Kaufbeuren zu einem Zusammenstoß zwischen einem 73-jährigen Pkw-Fahrer und einem spielenden achtjährigen Jungen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand lief der Junge zwischen zwei am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen vom Gehweg auf die Fahrbahn und konnte deshalb durch den Fahrzeugführer nicht rechtzeitig bemerkt werden. Der Bub wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und kam in ein Klinikum. Am Fahrzeug entstand ein geringer Sachschaden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter Tel.: 08341/933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)

Verdächtige Beobachtung richtigerweise mitgeteilt
KAUFBEUREN. Kurz nach Mitternacht teilte ein besorgtes Ehepaar mit, dass im Nachbarhaus Licht brennt, obwohl die Nachbarn tags zuvor verreist sind. Das Ehepaar hatte von den Reisenden einen Haustürschlüssel erhalten, damit sie gelegentlich nach dem Rechten schauen können. Nun befürchtete das Ehepaar, dass im Haus der Nachbarn möglicherweise Einbrecher zu Gange sind. Die Polizei fuhr den Einsatzort mit fünf Streifenfahrzeugen an. Das Anwesen wurde umstellt und durchsucht. Im Haus wurden jedoch keine Einbrecher angetroffen. Es konnten auch keine Einbruchsspuren festgestellt werden. Die Polizei rückte wieder ab, jedoch nicht ohne vorher alle Lichter im Haus auszuschalten. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Schulkind prallt mit Fahrrad gegen Gartenzaun
PFRONTEN. Auf der Weg zur Schule kam am Montag früh ein sechsjähriges Mädchen mit dem Fahrrad von der Fahrbahn ab und prallte im Adolf-Haff-Weg gegen eine Betonsäule eines Gartenzauns. Das Mädchen erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen im Gesicht und wurde bis zum Eintreffen der Polizei von einem Ersthelfer betreut. Zum Unfallzeitpunkt trug das Kind einen Fahrradhelm der Schlimmeres verhinderte. Das Kind begab sich anschließend mit seiner Mutter ins Krankenhaus. Ein Fremdverschulden wird derzeit ausgeschlossen. Das Fahrrad war technisch in Ordnung. Warum das Mädchen von der Fahrbahn ab kam ist bislang nicht bekannt. Die Polizeistation Pfronten weißt in dem Zusammenhang daraufhin, dass Schulkinder erst nach Ablegung der Fahrradprüfung in der 4. Klasse, mit dem Fahrrad sicher zur Schule fahren können. (PSt Pfronten)

Glockenspiel
SCHWANGAU. Ein Kunsthandwerker aus Schwangau hörte am Sonntagabend von seiner Werkstatt aus auf seinem Grundstück die Glocken läuten. Dort steht nämlich in seiner Einfahrt ein kleiner Glockenturm, welcher offenbar von einem Auto so stark angefahren wurde, dass er aus der Verankerung gerissen wurde. Durch die Erschütterung ertönte die Glocke des Turms in einer derartigen Lautstärke, dass der Kunsthandwerker sofort alarmiert wurde und nach dem Rechten sah. Dabei stellte er den Schaden fest, welcher sich auf ca. 200 Euro beläuft. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, wurde dabei allerdings vom Geschädigten beobachtet, welcher sich geistesgegenwärtig das Kennzeichen notierte. Zeugen, die diesen außergewöhnlichen Zusammenstoß beobachten konnten, werden gebeten, sich mit der Polizei in Füssen in Verbindung zu setzen. Tel-Nr.: 08362-91230 (PI Füssen)
Anzeige
Exhibitionistische Handlung – Zeugen gesucht
IRSEE. Die Kaufbeurer Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich gestern gegen 17 Uhr auf dem Parkplatz des Oggenrieder Weiher zugetragen hat. Nach aktuellem Kenntnisstand hatte ein bislang Unbekannter ein 12-jähriges Mädchen zunächst gegrüßt und holte dann sichtbar sein Geschlechtsteil hervor. Das Mädchen fuhr daraufhin sofort nach Hause und schilderte den Vorfall ihren Eltern, welche die Polizei informierten. Angetroffen haben die Beamten jedoch aufgrund des Zeitverzugs niemanden mehr. Wer hat den Vorfall gesehen, wem war der Mann aufgefallen oder wer kennt ihn? Er soll einen dunklen vermutlich arabischen Teint mit schwarzen Harren gehabt haben und war bekleidet mit einer Dreiviertelhose und einem dunkelblauen T-Shirt. Vermutlich war er mit einem Fahrrad unterwegs. Hinweise bitte unter der Rufnummer (08341) 933-0 an die Polizei Kaufbeuren. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen