Mittwoch, 3. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Mai 2017
Reitunfall - Reiter verstorben
OBERSTAUFEN. Wie bereits am 01.05.2017 berichtet, kam es am Samstagmittag in Oberstaufen zu einem Reitunfall, bei dem ein 58-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt wurde. Der Reiter ist am Dienstagnachmittag verstorben, Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen der Polizei Oberstaufen nicht vor. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Auseinandersetzung in Gemeinschaftsunterkunft
SONTHOFEN. Heute Nacht, gegen 03.00 Uhr, gerieten zwei 22-jährige Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in der Salzstraße verbal aneinander. Mit zunehmender Dauer eskalierte die Situation, bis einer der beiden Männer ein Messer zückte und auf seinen Kontrahenten losging. In dem Gerangel wurde der Angegriffene durch leichte Schnitte an der Handinnenfläche verletzt. Der Tatverdächtige stand dabei unter deutlichem Alkoholeinfluss. Um weitere Gefahrensituationen zu verhindern, musste der Asylbewerber den Rest der Nacht in polizeilichen Gewahrsam genommen werden. Der Angreifer muss sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinwirkung
DIETMANNSRIED. Nach einer Woche Urlaub in Holland fuhr ein in Griechenland wohnhafter Albaner am 2.5.17 auf der A7 wieder Richtung Heimat. Beim Allgäuer Tor kontrollierte ihn die Schleierfahndung Pfronten. Den Angaben nach hatte er in den Niederlanden Kokain und Marihuana konsumiert, ein Drogentest reagierte entsprechend positiv. Somit bestand der Verdacht, der 42-Jährige sitze fahruntüchtig hinter dem Steuer. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe. Da in einer der Hosen des Albaners Reste von Marihuana gefunden wurden, ermitteln die Polizeibeamten wegen Fahrens unter Drogeneinflusses und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PSt Fahndung Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Leichtverletzter
SULZBERG. Am 02.05.2017 gegen 17:00 Uhr fuhr eine 38-Jährige mit ihrem Pkw auf der A980 in Fahrtrichtung Lindau. Beim Befahren der rechten Fahrspur zwischen der AS Durach und AS Waltenhofen achtete die Pkw-Fahrerin nicht auf einen mit geringerer Geschwindigkeit vorausfahrenden Pkw und wich diesem, kurz vor der Kollision der beiden Fahrzeuge, nach links in die Mittelschutzplanke aus. Nach Streifens der Schutzplanke verlor die 38-jährige die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über den abschüssigen Grünstreifen in den Wildschutzzaun. Der totalbeschädigte Pkw kam daraufhin im angrenzenden Feld zum Stehen. Neben dem Rettungsdienst war auch die Freiwillige Feuerwehr Waltenhofen mit 15 Mann vor Ort im Einsatz. Die Unfallfahrerin kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Widerstand gegen Polizeibeamte
DIETMANNSRIED. Gestern Abend musste die Polizei einem Gerichtsvollzieher Amtshilfe leisten. Ein 28 Jahre alte Mann ging gewaltsam gegen die eingesetzten Polizeibeamten vor, um die Durchführung der Maßnahme zu verhindern. Ferner wurden die Beamten von dem Mann laufend mit Kraftausdrücken beleidigt. Als die Person dann am Boden fixiert wurde, versuchte der ebenfalls anwesende 72 Jahre alte Vater des 28-Jährigen diesen zu befreien. Letztlich konnte dem Gerichtsvollzieher der Vollzug seiner Maßnahmen ermöglicht werden, der 28-jährige Mann wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen