Dienstag, 23. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Mai 2017
Schwerpunktkontrolle mit Zielrichtung Ablenkung im Straßenverkehr
KEMPTEN. Am Montag dieser Woche wurden durch den Einsatzzug Kempten verstärkt Verkehrskontrollen durchgeführt. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt, sowie Verstößen gegen die Gurtanlegepflicht. Innerhalb weniger Stunden mussten über 30 Fahrzeugführer beanstandet werden, welche ihr Handy während der Fahrt nutzten, den Gurt nicht ordnungsgemäß anlegten, oder einen Rotlichtverstoß begingen. Allein davon wurden 20 Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 30 Euro geahndet. (Operative Ergänzungsdienste Kempten)
Anzeige
Von eigenem Fahrzeug eingeklemmt
BAD HINDELANG. Gestern in den Morgenstunden verließ eine Autofahrerin ihr Fahrzeug und bemerkte noch in der Tür stehend, dass ihr Pkw zu rollen anfing. Die 67-jährige Frau versuchte daraufhin, den Pkw festzuhalten und geriet dabei mit ihrem Oberschenkel zwischen das Fahrzeug und eine Mauer. Dadurch zog sie sich einen Bruch zu und stürzte. Kurze Zeit später hinzukommende Zeugen kümmerten sich um die Verunfallte und verständigten den Rettungsdienst, welcher die Frau mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kempten flog. Der Schaden am Pkw beträgt 150 Euro. (PI Sonthofen)

Zusammenstoß zwischen Sattelzug und Pkw
GEMEINDE SULZBERG, A7/A980. Am 22.05.2017 gegen 13.20 Uhr fuhr eine lettische Sattelzugmaschine mit deutschem Auflieger von der A7 aus Richtung Füssen kommend auf die A980 Fahrtrichtung Lindau. Zur gleichen Zeit fuhr ein Pkw von der A7 aus Richtung Norden kommend auf die A980. Beide Fahrzeugführer behaupten, dass der jeweils andere zu weit auf den gegnerischen Fahrstreifen gekommen sei. Der Pkw wich nach rechts aus und prallte gegen die Schutzplanke. Eine Berührung zwischen den Fahrzeugen fand nicht statt. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro, an der Schutzplanke von ca. 250 Euro. Der Unfall wurde von anderen Verkehrsteilnehmern beobachtet. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)
Anzeige
Geburtstagsfeier mit Folgen
ALTLANDKREIS KEMPTEN. Bei der Polizei ging gestern Abend eine Mitteilung über ein torkelndes Paar ein, welches sich eben in einen Pkw gesetzt habe. Die hinzugezogene Streife konnte im Pkw eine Dame auf dem Fahrersitz antreffen, welche wohl an diesem Tage ihren Geburtstag gefeiert hatte. Nachdem weder die Frau noch der Beifahrer aufgrund ihrer deutlichen Alkoholisierung fahrtüchtig waren, sollte der Fahrzeugschlüssel zur Unterbindung einer Trunkenheitsfahrt sichergestellt werden. Dies missfiel jedoch der Frau, welche zunehmend aggressiver wurde und dabei alle beteiligten Polizeibeamten als Vollidioten und Wichser beleidigte. Neben einer Strafanzeige durch die Polizei ergeht zudem eine Mitteilung an die Fahrerlaubnisbehörde. (PI Kempten)

Widerstand gegen die Polizei
KEMPTEN. Ein 17 Jahre alter Kemptner, welcher mit Beschluss des Amtsgerichtes in einer Klinik in Augsburg untergebracht war, entfernte sich eigenmächtig aus der Einrichtung. Gestern Nacht verständigte dann die Mutter die Polizei, dass ihr Sohn zu Hause aufgelaufen sei. Als der Jugendliche die Polizei sah, flüchtete er aus dem Fenster. Im Garten eines naheliegenden Anwesens, konnte er gestellt werden. Bei der folgenden Gewahrsamnahme leistete der Jugendliche Widerstand. Dabei wurde eine 20 Jahre alte Polizeibeamtin an Arm und Hand verletzt. Dies hatte eine ambulante Behandlung im Klinikum Kempten zur Folge. Der junge Mann wurde noch in der Nacht wieder der Einrichtung in Augsburg zugeführt. (PI Kempten)
Anzeige
Angebranntes Essen führt zur Feuerwehreinsatz
KEMPTEN. Gestern Mittag wurde die Polizei und Feuerwehr zu einem Alarm eines akustischen Rauchmelders gerufen. Nachdem schon in Treppenhaus vor der Wohnung Brandgeruch festgestellt wurde, und auf Klopfen und Läuten niemand öffnete, wurde die Wohnungstüre durch die Polizei eingetreten. In der stark verrauchten Wohnung konnte keine Person aufgefunden werden. Ursächlich war ein angebranntes Essen auf dem Herd. Wenig später kam dann die 80 Jahre alte Köchin und Mieterin zurück. Nachdem die Wohnung durch die Feuerwehr gelüftet wurde, konnte die Dame weiterkochen. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen