Dienstag, 20. Juni 2017

Kirchdorf / A7: Lkw-Fahrer schläft an seinem zweiten Arbeitstag ein - 18.000 Euro Schaden

Kirchdorf / A7: Lkw-Fahrer schläft an seinem zweiten Arbeitstag ein - 18.000 Euro Schaden
Archivfoto
Keinen guten Eindruck dürfte gestern Nacht ein 49-jähriger Lkw-Fahrer bei seinem neuen Arbeitsgeber hinterlassen haben. An seinem erst zweiten Arbeitstag für seinen neuen Chef war er, um ihn einzulernen, mit einem zusätzlichen Fahrer auf der A 7 unterwegs. Gegen 02 Uhr, er hatte erst knapp eine halbe Stunde das Steuer von seinem Arbeitskollegen übernommen, schlief er ein. 
Anzeige
Der Lkw geriet daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er zunächst einen Vorwegweiser und dann den Wildschutzzaun durchbrach bevor er in der Wiese zum Stehen kam. Glücklicherweise entstand bei dem Unfall mit rund 18.000 Euro nur Sachschaden. Ob das Arbeitsverhältnis weiter Bestand hat ist nicht bekannt. (APS Memmingen)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen