Samstag, 3. Juni 2017

Ottobeuren: Versuchtes Tötungsdelikt bei Familienstreit

Ottobeuren: Versuchtes Tötungsdelikt bei Familienstreit
Symbolfoto
Zu einem Familienstreit kam es am gestrigen Freitagmittag in einem Wohnhaus in Ottobeuren. Zwischen der 39-jährigen Tatverdächtigen und dem 43-jährigen Geschädigten kam es aus noch nicht geklärter Ursache zu einem Streit, in dessen Verlauf die Tatverdächtige mit einem Messer auf den Geschädigten im Bereich des Oberkörpers und des Kopfes einstach. Die Polizei wurde von der Nachbarschaft informiert. 
Anzeige
Die Tatverdächte konnte unmittelbar nach der Tat vor Ort von Einsatzkräften widerstandslos vorläufig festgenommen und das Messer sichergestellt werden. Der Mann wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert und konnte dieses nach ambulanter Behandlung noch am späten Freitagnachmittag wieder verlassen. Bei dem Vorfall kamen keine weiteren Personen zu Schaden. Die Kinder des Ehepaars wurden bei Verwandten untergebracht. 
Anzeige
Die Kriminalpolizei Memmingen hat noch am Tattag die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Memmingen ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts und beantragte Haftbefehl gegen die 39-jährige Tatverdächtige. Sie wurde am heutigen Samstagvormittag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt, die Haftbefehl erließ. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen