Sonntag, 11. Juni 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Juni 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Juni 2017
Unfall auf Sommerrodelbahn
NESSELWANG. Am Samstagnachmittag kam es gegen 15:30 Uhr zu einem Unfall auf einer Sommerrodelbahn in Nesselwang. Hier fuhr ein Gespann aus Vater und Sohn mit ihrem Rodel einem vorausfahrenden und bremsenden 65-jährigen Rodler auf. Dieser erlitt dadurch eine Platzwunde am Kopf und musste ins Krankenhaus Pfronten verbracht werden. Die Auffahrer, Vater und Sohn, verließen die Rodelbahn anschließend ohne sich um den Personalienaustausch zu kümmern. Die Beteiligten oder auch Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Pfronten zu melden.
Anzeige
Radfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle
KAUFBEUREN. Samstagnacht, gegen 00:25 Uhr sollte ein Radfahrer in der Füssener Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Nachdem der junge Mann von den Polizeibeamten angesprochen wurde, ergriff dieser die Flucht und versuchte über den Bienenberg zu entkommen. Der Streifenbesatzung war der mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene Mann bekannt und es lagen gegen ihn aktuell mehrere Haftbefehle wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Schließlich gelang es den 31 - jährigen nach einer Verfolgung zu Fuß einzuholen und ihm die Handfesseln anzulegen. Er wurde anschließend zur Wache verbracht und wird danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo eine Freiheitsstrafe von knapp fünf Monaten auf ihn wartet. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Alkoholfahrt endet in Polizeikontrolle
FÜSSEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein 30-jähriger rumänischer Mann mit seinem Peugeot einer Verkehrskontrolle in der Kemptener Straße unterzogen. Während der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der 30-Jährige musste nun mit zur Blutentnahme ins Krankenhaus Füssen. Dem Rumänen wurde noch vor Ort die Fahrerlaubnis entzogen. Ebenfalls muss er mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. (PI Füssen)
Anzeige
2-Jähriges Kind in der Nacht aufgefunden
NESSELWANG. Am Sonntagmorgen um 01:30 Uhr wurde eine 55-jährige Frau in Schneidbach von einem schreienden 2-jährigen Buben geweckt. Der Junge stand barfuß und im Schlafanzug mitten auf der Straße und schrie nach seiner Mutter. Die 55-jährige stand sofort auf, nahm den Jungen in ihre Obhut und verständigte die Polizei. Da aus dem Jungen nicht herausgebracht werden konnte, wie er heißt oder wo er wohnt, wurden von der Polizei Lautsprecherdurchsagen im Bereich Schneidbach/Niederhöfen durchgeführt. Daraufhin meldete sich die Mutter des Jungen und nahm ihn an sich. Es stellte sich dann heraus, dass der Junge schlafgewandelt war und dabei das Haus verlassen hatte. Er hatte dabei die Haustüre geöffnet und war gute 300 Meter an der Straße entlang gegangen, bis ihn die Frau schreien hörte. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen