Dienstag, 13. Juni 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Juni 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Juni 2017
Verkehrsunfall
WESTERHEIM. Am 12.06.2017 gegen 13.40 Uhr fuhr ein 50-jähriger Unterallgäuer mit seinem Pkw von Frickenhausen in Richtung Günz. An der Kreuzung mit der Kreisstraße MN 13 übersieht er ein vorfahrtberechtigtes Fahrzeug. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von insgesamt ca. 13.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Drogenfahrt
OTTOBEUREN. In der Nacht von Montag auf Dienstag, kurz vor Mitternacht, wurde in der Ottostraße ein 23-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall - Stopp-Stelle missachtet
OTTOBEUREN. Am Montagfrüh befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Pkw die Langenberger Straße aus Attenhausen kommend in Richtung Ottobeuren, Ortsmitte. Er missachtete die Stopp-Stelle an der Kreuzung zur Staatsstraße 2013 und fuhr ungebremst in die Kreuzung ein. Im Kreuzungsbereich stieß er mit einem Kleintransporter zusammen. Insgesamt wurden drei Personen leicht verletzt und mussten in Krankenhäuser behandelt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 35.000 Euro.
Anzeige
Verkehrsunfall - Auffahrunfall
MEMMINGEN. Am Montagnachmittag kam es in der Donaustraße zu einem Auffahrunfall, bei dem insgesamt fünf Fahrzeuge beteiligt waren. Der Fahrer des ersten Fahrzeuges war angeblich an der Kreuzung bei Grün stehengeblieben, worauf das zweite Fahrzeug voll abbremsen musste und die darauffolgenden drei Fahrzeuge auffuhren. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Drei Personen wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen