Freitag, 9. Juni 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Juni 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Juni 2017
Wieder Sozialleistungsbetrüger im Linienbus festgestellt
MEMMINGEN. Bei der Kontrolle eines Linienbusses mit Ziel Italien in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wies sich ein 28-jähriger Ghanaer mit seinem nationalen Reisepass und seinem italienischen Aufenthaltstitel aus. Die Überprüfungen mittels Fingerabdrücke ergaben, dass er in Deutschland Asyl beantragt hat und sein Anerkennungsverfahren noch im Laufen ist. Seiner Aussage zufolge hatte er bereits 2012 in Italien einen Asylantrag gestellt und sei nur zu Besuch in Deutschland. Die zuständigen deutschen Ausländerbehörden werden von der Kontrolle in Kenntnis gesetzt. Nach entsprechender Sachbehandlung konnte er die Weiterreise Richtung Italien fortsetzen. (Polizeiinspektion Fahndung Lindau)
Anzeige
Turmfalke bei Polizei und Kreditinstitut
MINDELHEIM. Am Nachmittag des 08.06.2017 verirrte sich ein offensichtlich junger Turmfalke in den Eingangsbereich einer Bank in Mindelheim. Ob der junge Falke verletzt oder nur überrascht über die fremde Umgebung war, ist nicht bekannt. Jedenfalls fand er nicht mehr selbständig aus der Bank. Er wurde also von Mitarbeitern der Sparkasse eingefangen und zur Polizei verbracht. Als er dort in einen passenden Karton umziehen sollte, war der Falke wieder so fit, dass er sofort auf einen Erkundungsflug im Flur der Polizeiinspektion startete. Ob er sich damit dem Polizeigewahrsam entziehen oder ob er nur das neue Polizeigebäude besichtigen wollte, ist nicht eindeutig geklärt. Nach Rücksprache mit dem Landesbund für Vogelschutz konnte der junge Turmfalke am Abend von den Polizeibeamten jedenfalls wieder in die Freiheit entlassen werden. Anmerkung der Pressestelle: Lichtbilder des Tieres liegen nicht vor. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfälle
MEMMINGEN. Am Donnerstagabend befuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw, der insgesamt mit vier Personen besetzt war, die Dr.-Lauter-Straße in südliche Richtung. Auf Höhe der Dr.-Karl-Lenz-Straße übersah die Fahrerin die Kreuzung und überfuhr diese ohne anzuhalten und stieß mit von links kommendem, vorfahrtsberechtigten Pkw-Fahrer zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Insgesamt sechs Personen in den beiden Fahrzeugen mussten mit leichten Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser verbracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden.
WORINGEN. Am Donnerstagabend befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Straße „Wälder“ zwischen Woringen und Kronburg und wollte ein Fahrzeug überholen. Da ihm jedoch ein Fahrzeug entgegenkam, musste er ausweichen und kam erst nach rechts und dann nach links ins Schleudern. Beim Abkommen nach links touchierte er einen Baumstumpf, so dass sich sein Fahrzeug überschlug. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Das Fahrzeug musste durch die Feuerwehr Woringen geborgen werden. Der Pkw-Fahrer musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Memmingen verbracht werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Gefährliche Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Donnerstagvormittag wurden in einem Einkaufsmarkt in der Fraunhoferstraße drei Personen beobachtet, wie sie mehrere Verpackungen aufrissen und die Waren wieder zurück ins Regal legten. Sie wurden daraufhin im Kassenbereich vom Verkaufspersonal angesprochen. Einer der drei Männer schlug unvermittelt mehrmals mit der Faust auf einen Beschäftigten ein. Als dieser den Mann festhalten wollte, kamen noch die zwei weiteren Personen hinzu und schlugen ebenfalls auf den Mann ein. Die drei Männer verließen den Markt und flüchteten. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen