Donnerstag, 22. Juni 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Juni 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Juni 2017
Im Fahrgeschäft verletzt
FÜSSEN. Im Laufe des Mittwochabends erschienen zwei Mütter auf der Polizeidienststelle, um Anzeige zu erstatten. Ihre jeweils acht- und zehnjährigen Töchter fuhren im Rahmen ihres Volksfestbesuches mit einer Wasserbahn, infolge dessen sich die Schülerinnen beide am linken Knie verletzten, wobei ein Kind sogar im Krankenhaus genäht werden musste. Wie sich im Rahmen der Ermittlungen vor Ort herausstellte, entstanden seit der letzten Sicherheitsüberprüfung Mängel an den Schutzpolstern von drei Fahrgeräten, welche zu den Schnittwunden der Mädchen führten. Die betroffenen Fahrgeräte sind bis zur Behebung der Mängel außer Betrieb. (PI Füssen)
Anzeige
Tankbetrug
NESSELWANG. Bereits am Montag betankte eine 42-jährige Frau ihren Pkw für 18 Euro an der OMV Tankstelle und konnte die Rechnung nicht bezahlen. Die Frau wollte am nächsten Tag zum Bezahlen wieder kommen. Bislang ist die Frau aber nicht mit dem Geld zur Tankstelle zurückgekommen. Ein ähnlicher Fall ereignete sich bereits am Samstag den 17.6. an der ARAL Tankstelle. Ein 23-jähriger Pkw-Fahrer aus Vorarlberg konnte die Tankrechnung in Höhe von 30 Euro nicht bezahlen und wollte den Betrag umgehend überweisen. Das Geld kam aber nie an. In beiden Fällen wurden jetzt Anzeigen zum Verdacht des Tankbetruges aufgenommen. (PSt Pfronten)
Anzeige
Parkverstöße im Landschaftsschutzgebiet
NESSELWANG. Aufgrund der derzeitigen warmen Witterung wurden wieder vermehrt Parkverstöße im Landschaftsschutzgebiet Kögelweiher und Attlesse von der Polizei Pfronten festgestellt. Die Polizeistation Pfronten weist daraufhin, dass das Parken im Landschaftsschutzgebiet nur an den ausgewiesenen Parkplätzen erlaubt ist. Das Abstellen der Kraftfahrzeuge im Wald, unter den schattigen Bäumen, ist nicht erlaubt. Der Waldboden die Feuchtgebiete und die Wurzelwerke werden dadurch geschädigt. Weiter ist das Grillen, offenes Feuer oder Zelten im Landschaftsschutzgebiet nicht erlaubt. Auch müssen Hunde an der Leine geführt werden. Am besten nutzt man das Fahrrad zum Ausflug an den Kögelweiher. (PSt Pfronten)
Anzeige
Einbruch durch Kinder
BLONHOFEN. Am Mittwochnachmittag erschienen zwei acht und neun Jahre alte Buben beim Vorsitzenden des FC Blonhofen und berichten diesem, dass sie drei Jugendliche gesehen haben, welche die Sprecherkabine auf der Tribüne des Sportplatzes aufgebrochen haben. Während der polizeilichen Befragung knickte dann einer der beiden ein und gab zu, dass sie selbst mit einem Hammer in die Kabine eingebrochen und dort einen MP3-Player und eine Schachtel Zigaretten gestohlen hatten. Da die Buben noch strafunmündig sind, kommt die Angelegenheit nicht vor Gericht. Neben der Eltern wurde auch das Jugendamt informiert.. (PI Buchloe)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen