Donnerstag, 6. Juli 2017

Holzgünz / A96: Kleintransporter überschlagen - Fahrer mit viel Glück

Holzgünz / A96: Kleintransporter überschlagen - Fahrer mit viel Glück
Symbolfoto
Ein Kleintransporter verursachte heute kurz nach der Anschlussstelle Holzgünz bei einem Überholvorgang einen Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Es kam zu Stauungen. Kurz nach 7 Uhr war der Fahrer in Richtung München unterwegs und überholte dabei mehrere Fahrzeuge. Beim Wiedereinscheren auf den rechten Fahrstreifen touchierte er mit der rechten Front seines Kleintransporters das linke Heck eines vor ihm auf dem rechten Streifen befindlichen Kleintransporters. 
Anzeige
Durch diese Berührung verlor der Unfallverursacher die Kontrolle über sein Fahrzeug, das ins Schleudern geriet, sich überschlug und auf der rechten Fahrzeugseite liegen blieb. Glücklicherweise wurde der 37-jährige Fahrer nur leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Insassen des vor ihm befindlichen Kleintransporters blieben unverletzt. Während die Feuerwehren Erkheim und Schlegelsberg den Verkehr an der Anschlussstelle ableiteten, konnte der aufgestaute Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. 
Anzeige
Die Autobahnpolizei Memmingen nahm den Verkehrsunfall auf. Ein Abschleppunternehmen musste das verunfallte Fahrzeug bergen und abschleppen. Das andere beteiligte Fahrzeug konnte selbst weiterfahren. Der Gesamtschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Bis zur Anschlussstelle Memmingen-Nord staute sich der Verkehr auf. Kurz nach 10 Uhr konnte die Richtungsfahrbahn wieder freigegeben werden. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen