Donnerstag, 13. Juli 2017

Memmingen: Eröffnungsspiel der Regionalliga Bayern verläuft störungsfrei

Memmingen: Eröffnungsspiel der Regionalliga Bayern verläuft störungsfrei
Archivfoto
Ein positives Resümee zieht die Polizei nach dem Eröffnungsspiel der Fußball Regionalliga am 13.07.2017 in Memmingen. Sowohl die Anreise in das Stadion in der Bodenseestraße als auch die Abreise der rund 5.000 Fußballfans verlief störungsfrei. Kleinere Zwischenfälle wurden von den Einsatzkräften registriert. Darunter eine von einem Gäste-Fan verursachte Schmiererei in der Toilette des Bahnhofs sowie drei verbale Beleidigungen zum Nachteil von Fans und Einsatzkräften. 
Anzeige
Die Personen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Daneben leisteten Polizeibeamte zweimal Erste Hilfe nach dem Stürzen von Fans von einer Mauer. Neben Kräften der Bereitschaftspolizei aus Dachau war auch das dortig ansässige Unterstützungskommando, Pferde der Reiterstaffel aus München, Diensthunde, umfangreiche Kräfte der Polizeiinspektion Memmingen sowie auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. 
Anzeige
Der Einsatzleiter der Polizeiinspektion Memmingen, Polizeioberrat Eberhard Bethke, sprach gegenüber den Gästen aus München „ein großes Lob für das friedliche Verhalten und die gute Stimmung, welche die 1860er Fans im Stadion verbreitet haben“ aus und zeigte sich mit dem Einsatzverlauf sehr zufrieden. Bethke weiter: „die gute Planung und Zusammenarbeit im Vorfeld des Einsatzes in Kooperation mit der Stadt Memmingen und dem FC Memmingen hat sich ausgezahlt“. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen