Dienstag, 4. Juli 2017

Memmingen: Lkw-Fahrer verliert Bewusstsein auf der Autobahn - Ersthelfer handeln vorbildlich

Memmingen: Lkw-Fahrer verliert Bewusstsein auf der Autobahn - Ersthelfer handeln vorbildlich 
Symbolfoto
Dramatisch aber letztendlich glücklich endete schließlich ein Unfall, der sich gestern gegen 13:45 Uhr im Baustellenbereich bei Buxheim ereignete. Ein 49-Jähriger Lkw-Fahrer erlitt kurz vor der Unterführung am Autobahnkreuz Memmingen einen plötzlichen Schwächeanfall. Geistesgegenwärtig versuchte er noch sein Fahrzeug abzubremsen und schaltete die Warnblinkanlage ein bevor er das Bewusstsein vollständig verlor. Sein nun führerloses Fahrzeug rollte jedoch weiter und prallte in Folge mehrfach gegen die linken und rechten Schutzplanken bevor es schließlich auf einer Sperrfläche zum Stehen kam. 
Anzeige
Glücklicherweise wurden keine weiteren Verkehrsteilnehmer geschädigt. Mehrere Ersthelfer kümmerten sich umgehend um den bewusstlosen Fahrer und versorgten diesen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Der Lkw wurde von einem an der Unfallstelle haltenden Lkw-Fahrer auf den nächsten Parkplatz gefahren und abgestellt. Der Fahrer kam aufgrund der Kreislaufprobleme in ein Krankenhaus, infolge des Unfalls wurde er jedoch nicht verletzt. Neben 21 beschädigten Schutzplankenfeldern entstand auch am Lkw erheblicher Sachschaden, welcher noch nicht genau beziffert werden kann. (APS Memmingen)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen