Mittwoch, 26. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Juli 2017
Pkw gerammt und das Weite gesucht
KEMPTEN. In den Abendstunden des Dienstages, 25.07.2017 zwischen 17:40 Uhr und 21.10 Uhr kam es im Bereich des Bahnhofplatzes zu einer Verkehrsunfallflucht mit erheblichem Sachschaden. Ein silberner VW Golf parkte in diesem Zeitraum auf einem der seitlichen Parkplätze am rechten Fahrbahnrand der Unterführung. Der unbekannte Unfallverursacher, welcher von der Bahnhofstraße kommend in Richtung Bahnhof fuhr, schrammte mit dessen rechter Fahrzeugseite die komplette linke Fahrzeugseite des VW Golf entlang. Das Zusammenstoßen beider Fahrzeuge war dabei so heftig, dass der geparkte Pkw nach rechts an den Bordstein gedrückt wurde und dessen linker Außenspiegel mehrere Meter nach vorne geschleudert wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder denen im Bereich des Bahnhofs ein stark beschädigtes Fahrzeug aufgefallen ist, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten zu melden. (VPI Kempten)
Anzeige
Betrunken und mit falschen Papieren unterwegs
SONTHOFEN. Am Mittwoch gegen zwei Uhr wurde in der Hirnbeinstraße ein Fahrzeug kontrolliert. Dabei roch der 39-jährige Fahrer stark nach Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von knapp 0,6 Promille, was ihm ein Bußgeldverfahren mit einem mindestens einmonatigen Fahrverbot einbringen wird. Um sich auszuweisen legte der Mann zudem Totalfälschungen eines kroatischen Führerscheins und Personalausweises vor. Dies wurde jedoch von den Polizeibeamten erkannt. Auch der Versuch, seine Personalien mit eines ebenfalls gefälschten Reisepasses anzugeben, misslang. Die Papiere wurden sichergestellt. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde ein echter Reisepass aufgefunden, welcher den Mann als serbischen Staatsangehörigen identifiziert. Die Stempel im Pass zeigten, dass er sich seit Anfang des Jahres in Deutschland aufhält und somit die zulässige Zeit überschritten hatte. (PI Sonthofen)
Anzeige
Internet Betrug
KEMPTEN. Ein 44 Jahre alter Oberallgäuer bestellte ein hochwertiges Gartenhaus über Ebay-Kleinanzeigen. Trotz zweier Teilzahlungen von rund 6.100 Euro wurde das Gartenhaus nicht geliefert. Die Nachforschungen ergaben, dass sich der 50 Jährige Verkäufer aus Niedersachsen im Frühjahr auf die Philippinen abgesetzt haben dürfte. Weitere Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Kempten sind anhängig. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen