Freitag, 28. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Juli 2017
Großraumtransport mit Überlänge ohne gültige Genehmigung
KRAFTISRIED. Bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der B12 wurde am Donnerstag, gegen Mittag ein überlanger Schwertransport kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass dieser für die geführte Fahrzeugkombination keine gültige Genehmigung vorliegen hatte. Zudem war der mit einer Fertiggarage beladene Lkw schwerer als in der Genehmigung erlaubt. Dem 52-jährigen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Weiterfahrt war erst möglich, nachdem die Garage umgeladen wurde und eine neue Genehmigung vorlag. Sowohl den Fahrer als auch das Unternehmen erwartet ein Bußgeld. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
KEMPTEN. Ein Pkw-Fahrer bog vom Wettmannsberger Weg nach rechts in die Lenzfrieder Straße ein und übersah dabei eine vorfahrtsberechtigte Fahrerin mit ihrem Kleinkraftrad. Diese wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, an beiden beteiligten Fahrzeugen entstand nur ein geringer Sachschaden. (VPI Kempten)

Verkehrsunfälle
KEMPTEN. Gestern gegen 21 Uhr befuhr ein 27-Jähriger mit seinem Pkw den Adenauerring. Von dort wollte der VW Fahrer in die Bodmannstraße einbiegen, dabei übersah er einen entgegenkommenden Pkw. Bei der anschließenden Kollision wurde die ebenfalls 27-jährige Fahrerin des vorfahrtsberechtigten Pkw leicht verletzt. An beiden Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro.
SULZBERG. Gestern Mittag missachtete ein 55 Jahre alter Volvo Fahrer die Vorfahrt beim Einbiegen in die bevorrechtigte Kreisstraße zwischen Ottacker und Sulzberg. Hier prallt der Pkw gegen einen BMW eines 20-Jährigen. Beide Fahrer bleiben bei dem Unfall unverletzt, der Sachschaden beträgt rund 7.500 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Fahrzeugbrand
KEMPTEN. Gestern Abend gegen 21:20 Uhr, geriet im Gewerbegebiet, ein auf einem Firmenparkplatz geparkter Pkw in Brand. Der Pkw des Firmenangehörigen wurde erst wenige Minuten vorher dort abgestellt. Als die Alarmanlage des Pkw auslöste, schaute der Halter nach seinem Pkw und stellte den Brand fest. Die Feuerwehr Kempten löschte den Pkw ab. Aufgrund der großen Hitze wurde das nebenstehende Firmengebäude leicht beschädigt. Der Sachschaden am Pkw wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Brandursächlich dürfte ein technischer Defekt des Pkw gewesen sein. (PI Kempten)

Sachbeschädigungen in einer Kirche aufgeklärt
WALTENHOFEN. In der vergangenen Woche wurde in der Kirche in Martinszell bemerkt, dass brennende Zündhölzer in den Opferstock geworfen wurden. Dabei wurde neben dem Opferstock das darin befindliche Bargeld beschädigt. Ferner wurde in den Weihwasserkessel uriniert. Den Pfarrer erreichte eine entsprechende Beobachtung über einen Schüler im relevanten Zeitraum. Dieser Hinweis konnte nun zur Ermittlung des Jungen führen. Er war bei der Polizei im Beisein der Mutter tränenreich geständig. Durch sein Vorgehen mit den Zündhölzern hätte durchaus größerer Brandschaden in der Kirche entstehen können. Das Jugendamt wird in Kenntnis gesetzt. Der Sachschaden wird auf rund 100 Euro geschätzt. (PI Kempten)
Anzeige
Marihuana sichergestellt
KEMPTEN. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Rauschgiftfahnder der Kriminalpolizei Kempten rund 100 Gramm Marihuana sicherstellen. Im Garten einer Rentnerin stellten die Beamten am Donnerstagvormittag vier Cannabispflanzen, mit einer Höhe bis über zwei Meter, fest. Die Pflanzen wurden sichergestellt, die Frau nach dem Betäubungsmittelgesetzt angezeigt. Die Kriminalpolizei Kempten ermittelt. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen